The future is now

The future is now

02_DSC_0283Von der DEMA in den USA direkt in die Schweiz

Als erstes Tauchgeschäft weltweit präsentierte Tauchsport Käser in Bern die einzigartige Technologie „BIOMAP“ des Ausrüsters Fourth Element dem Publikum.

Ab sofort passen Trockentauchanzüge noch perfekter. Jim Standing, Co-Founder Fourth Element, reiste nach der Fachmesse in den USA persönlich in die Schweiz, 04_DSC_0242um das neuentwickelte Ausmessungs- und Herstellungsverfahren erstmals den Endverbrauchern vorzustellen: „Der Kontakt zu unseren Kunden ist enorm wichtig und wertvoll. Ihre Meinung hilft uns, noch bessere Produkte zu entwickeln“.

„BIOMAP“ ist ein weiterer Geniestreich des innovativen britischen Unternehmens. Die einzigartige Technologie erfasst mit einen 3D-Scanner alle relevanten Körpermasse. Der Trockentauchanzug ARGONAUT 2.0 wird danach noch optimaler nach den Bedürfnissen der Kunden gefertigt.

Die Technologie hat an der DEMA in den USA für grosses Aufsehen gesorgt. Als erstes Tauchgeschäft weltweit präsentierte nun Tauchsport Käser in Bern das revolutionäre Ausmessungssystem dem Publikum. Die Resonanz war gewaltig. An einem VIP-Event und dem anschliessenden Public-Day liessen sich über 100 Taucher aus erster Hand über das innovative Verfahren informieren. Eine grosse Zahl profitierte gleichzeitig vom unverbindlichen Angebot, eine „Biomap“ zu erfassen. Über ein Dutzend Anzüge wurden sofort bestellt. Auch auf der boot in Düsseldorf wird Fourth Element die neue Ausmessungsmethode präsentieren.

 

Weitere Infos: Tauchsport Käser, +41 (0)31 – 332 45 75, www.tauchsport-kaeser.ch

- Anzeige -


Verwandte Artikel

dive & paint – Auktion von Taucher-Bildern bringt 1500 Franken ein

Die Benefiz-Aktion „dive & paint“ ist mit einer Versteigerung zu Ende gegangen. Die drei Bilder, die Taucher im Bielersee unter Wasser gemalt haben, brachten bei der Auktion 1500 Franken ein. Das Geld ist für einen guten Zweck.

Eistauchen in Ägypten

Eistauchen in Ägypten – eine neue Idee

Taucher vor Mallorca nach Harpunen-Treffer schwer verletzt

Eine Harpune hat einen 19-Jährigen beim Tauchen auf der Ferieninsel Mallorca schwer verletzt. Mit Freunden wollte er im Meer Fische jagen. Dabei passierte der Tauchunfall. Bekannt wurde der Unfall erst am Montag.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar
Keine Kommentare Schreibe einen Kommentar zu diesem Beitrag comment this post!

Kommentar schreiben

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*