DAN Europe Vizepräsidentin Laura Marroni in die Women Divers Hall Of Fame aufgenommen

DAN Europe Vizepräsidentin Laura Marroni in die Women Divers Hall Of Fame aufgenommen

DAN Europe Vizepräsidentin Laura Marroni wurde in Anerkennung ihrer Leistungen zur Förderung der Tauchsicherheit in die Women Divers Hall of Fame (WDHOF) aufgenommen.

Die WDHOF gab am 8. Dezember die Auswahl von sieben neuen Mitgliedern bekannt. Die neu aufgenommenen wurden im Rahmen einer offiziellen Zeremonie gefeiert, die am 23. März 2024 im Beneath The Sea, Meadowlands Convention Center Seacaucus, New Jersey (USA) stattfand. „Ich fühle mich zutiefst dankbar und geehrt, Mitglied der Women Divers Hall of Fame geworden zu sein, einer prestigeträchtigen Organisation, die sich aus großartigen Frauen zusammensetzt, die ihr Leben der Unterwasserwelt gewidmet haben“, erklärte Frau Marroni. „Ich möchte mich ganz herzlich bei den wunderbaren Menschen bedanken, die meine Nominierung unterstützt haben: Dan Orr, Betty Orr, Alessandro Marroni, Jarrod Jablonski, Michael Menduno, Morne Christou und die jetzige Mitschwester Chantelle Taylor-Newman. In den letzten Jahrzehnten wurde viel getan, um die Sicherheit unseres Sports zu erhöhen“, fuhr Frau Marroni fort. „Dazu gehören die Ausbildung der Taucher, Verfahren und technologische Fortschritte bei der Tauchausrüstung, aber auch Notfallmaßnahmen, wissenschaftliche Forschung und Erste-Hilfe-Training bei Tauchunfällen. Besonders stolz bin ich darauf, mit unserem erweiterten Team aus DAN-Forschern, Analysten und Freiwilligen gemeinsam an neuen Projekten arbeiten zu können, die sich auf eine verbesserte Analyse von Tauchprofilen und neue Telemedizin-Tools zum Nutzen der Gemeinschaft konzentrieren.“

Laura ist am Meer aufgewachsen und begann ihre Tauchreise im zarten Alter von acht Jahren. Heute gilt sie als hochqualifizierte technische Taucherin und Höhlentaucherin und ist eine glühende Verfechterin von Fortschritten bei der Sicherheit des Berufs- und Freizeittauchens. Nach ihrem Bachelor of Economics und MBA begann sie ihre Karriere als Executive Vice President bei DAN Europe und übernahm die Leitung verschiedener Forschungsprojekte, die sich mit dem Verständnis der physiologischen Auswirkungen des Tauchens auf den menschlichen Körper befassten. Ihr oberstes Ziel ist es, die Sicherheitsmaßnahmen bei allen Arten des Tauchens zu verbessern und das Tauchen zu einer zunehmend zugänglichen und nachhaltigen Aktivität zu machen.

Die sechs weiteren Geehrten, die den Jahrgang 2024 bilden, sind: Ronnie Damico (Ausbilderin, wissenschaftliche Tauchbeauftragte, NAUI-Vorstandsmitglied), Elizabeth Kintzing (Pädagogin, wissenschaftliche Taucherin, Meeresanwältin), Mikki McComb-Kobza (Entdeckerin, Naturschützerin, Pädagogin), Robyn McGinn (Navy Diving Program Manager), Penelope „Mossy“ Powell (First Woman Cave Diver, posthum), Samantha Whitcraft (Naturschutzbiologin, Meeresanwältin, Umweltschützerin).

Über WDHOF
Die 1999 gegründete Women Divers Hall of Fame (WDHOF) würdigt Taucherinnen, die herausragende Beiträge zur Erforschung, zum Verständnis, zur Sicherheit und zum Vergnügen unserer Unterwasserwelt geleistet haben. WDHOF unterstützt die Unterwasserwelt und die damit verbundenen Karrieren, indem es Tauchmöglichkeiten durch Zuschüsse, Stipendien, Praktika und Mentoring fördert und ein weltweites Netzwerk von Branchenkontakten bereitstellt. Mittlerweile gibt es in der Hall of Fame 263 Mitglieder, die aus 30 US-Bundesstaaten sowie 22 Ländern weltweit stammen. Neue Mitglieder werden jährlich ausgewählt.

Über DAN Europe
DAN Europe dient der Unterstützung und dem Schutz aller Taucher durch das umfangreichste und zuverlässigste Netzwerk von Tauchärzten weltweit. Die Organisation ist dafür bekannt, der Community bahnbrechende Dienstleistungen anzubieten, darunter die erste Versicherung, die speziell für Taucher entwickelt wurde. DAN führt auch wissenschaftliche Forschung durch, um die Tauchphysiologie besser zu verstehen und dieses Wissen zu teilen, mit dem Ziel, das Tauchen zu einer sichereren und zugänglicheren Aktivität zu machen. Es wurden Erste-Hilfe-Lehrprogramme entwickelt, um das Leben im und außerhalb des Wassers zu schützen. Wir erkennen die einzigartige Schönheit und Zerbrechlichkeit des Blauen Planeten an und fungieren als Botschafter für nachhaltigere Praktiken in unserer Gemeinschaft.


Verwandte Artikel

Project Blue Sea – Sascha Regmann kämpft für Wildtiere an den Küsten

Der 44-jährige Sascha Regmann hilft mit seinem Verein „Project Blue Sea“ Meeresvögeln nach Ölkatastrophen. Er hat schon tausenden Vögeln das Leben gerettet. Seit mehr als 15 Jahren kämpft der Mann für Wildtiere an den europäischen Küsten.

Gewinnspiel von Seen.de – Wähle deinen Lieblingssee in Deutschland

Das Online-Portal Seen.de lässt aktuell über den schönsten See in Deutschland abstimmen. Wer an der Wahl teilnimmt, der kann im Anschluss an einem Gewinnspiel Preise abräumen. Mehr als 2000 Seen stehen zur Auswahl.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar
Keine Kommentare Schreibe einen Kommentar zu diesem Beitrag comment this post!

Kommentar schreiben

<

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.