Unterwasserfotoworkshop mit Harald Slauschek Ende Mai 2019 am Blindsee

Unterwasserfotoworkshop mit Harald Slauschek Ende Mai 2019 am Blindsee

Der bekannte und nach knapp zwei Jahrzehnten professioneller Unterwasserfotografie noch immer begeisterte österreichische Unterwasserfotograf Harald Slauschek gibt nach fünf Jahren Workshop-Pause in seinem Heimatland Österreich wieder sein umfangreiches Know-how weiter – konkret an Einsteiger in die Unterwasserfotografie und an mässig Fortgeschrittene. Von 25.05. – 26.05.2019 wird er erstmals am und im Blindsee in Tirol einen seiner beliebten Basic-Workshops abhalten.

 

Egal ob Schnorchler oder Taucher, irgendwann entsteht bei vielen Wasserratten der Wunsch, auch bildhafte Erinnerungen aus der faszinierenden Welt unter Wasser mitzunehmen. Um die Unterwasserfotografie aktiv zu betreiben, muss man kein Tauch- oder Fotoprofi sein. Je nach eigener Motivation und persönlichen Qualitätsansprüchen besteht eine riesige Bandbreite an individuellen Entfaltungsmöglichkeiten.

 

In diesem Workshop werden die Grundlagen und Besonderheiten der Unterwasserfotografie vermittelt. Auf die taucherischen Voraussetzungen, die Unterschiede zur „normalen“ Fotografie und die Besonderheiten der verschiedenen Gewässer wird genauso eingegangen, wie auf die grundlegenden Arbeitsweisen unter Wasser und das Equipment. Gerade letzteres hilft bei anstehenden Kaufentscheidungen und lässt teure Fehlinvestitionen vermeiden.

 

Durch die Praxis, die in diesen Workshop integriert ist (1-2 Tauchgänge pro Tag sind vorgesehen), haben die Teilnehmer die Gelegenheit, das Erlernte sofort auszuprobieren und profitieren somit doppelt.

 

Harald Slauschek hat bereits viele UW-FotoWorkshops national und international geleitet. Er zeichnet sich durch sehr verständliche und nachvollziehbare Erläuterungen, seine Begeisterungsfähigkeit und durch die Eigenschaft aus, alle TeilnehmerInnen dort abzuholen wo sie sich gerade fachlich befinden. Seine Bildbesprechungen sind immer konstruktiv und ein wesentlicher Teil für die Weiterentwicklung aller WorkshopteilnehmerInnen.

 

Die Teilnehmeranzahl beträgt 6-10 Personen. Durch die Workshopdauer von zwei ganzen Tagen besteht für jeden Einzelnen die Chance auf einen optimalen Lernerfolg. Auf eine individuelle Betreuung wird allerhöchsten Wert gelegt!

 

Link zu mehr Infos und zur Anmeldemöglichkeit für den Unterwasser-FotoWorkshop „Basic“ mit Harald Slauschek von 25.05.-26.05.2019 am Blindsee:

 

http://www.h2o-photography.com/h2o-photoschool/uw-fotoworkshop-basic-blindsee-detailseite.html

 

 

 

Harald Slauschek | Slauschek.Photography

Harald Slauschek ist sowohl in der Natur- wie auch in der Model- bzw. Peoplefotografie unter Wasser bis weit über die österreichischen Grenzen hinaus bekannt. Der 1966 geborene und vielfach ausgezeichnete Berufsfotograf (u.a. Auszeichnung beim „BBC Wildlife Photographer of the Year“) verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung und stellt in seiner Fotografie die Kunst des Sehens über alles andere. Seine einzigartige Bildsprache, gepaart mit innovativer Lichtführung und faszinierendem Einfühlungsvermögen in seine Modelle überzeugt und verblüfft seine Kunden stets aufs Neue – national wie international.

 

Das im Dezember 2015 erschienene Scuba Diver OCEAN PLANET Magazin nennt ihn einen von „122 inspiring shooters you should know“.

 

Harald Slauschek ist Mitglied des Österreichischen Nationalteams in der Unterwasserfotografie und wurde 2012 in die „Hall of Fame“ des TSVÖ – Tauchsportverband Österreichs aufgenommen.

 

Mehr zu Harald Slauschek:

 

http://www.h2o-photography.com/ueber-uns/harald.html


Verwandte Artikel

AQUANAUT on Tour – Die ABC-Inseln und ein Schuss Kuba

Schon die Namen „Aruba“, „Bonaire“ und „Curacao“ versprechen karibisches Flair pur. Dabei sind die einst zu den Niederländischen Antillen zählenden Inseln doch eher untypische Vertreter. Ganz im Süden der Karibik gelegen – der Nordküste Venezuelas bereits vorgelagert – dominieren eher überraschende Kakteenwälder als überbordende Palmenhaine.

Greenpeace will Great Barrier Reef vor Kohleindustrie schützen

Zur Unesco-Tagung in Bonn warnt Greenpeace vor Schäden am Great Barrier Reef durch Kohleabbau. Die Umweltschutzorganisation befürchtet, dass ein Großprojekt von Australiens Regierung das Überleben des Riffs gefährdet.

Asiana Airlines verlängert Economy Special

Economy Special von Asiana Airlines nach Korea und weiter nach Asien jetzt verfügbar

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar
Keine Kommentare Schreibe einen Kommentar zu diesem Beitrag comment this post!

Kommentar schreiben

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.