Cool Down 2015 – Österreichische Tieftauchmeisterschaft am Starnberger See

Cool Down 2015 – Österreichische Tieftauchmeisterschaft am Starnberger See

Kräftemessen der Freitauch-Szene am Starnberger See: Am kommenden Wochenende treffen sich Apnoe-Taucher an dem bayrischen Gewässer zu den österreichischen Freediving-Meisterschaften im Tieftauchen. Das Motto: Cool Down 2015.

Noch leer: Am Wochenende werden sich hier Freitaucher und Besucher aufhalten. (Foto: Veranstalter)

Noch leer: Am Wochenende werden sich hier Freitaucher und Besucher aufhalten. (Foto: Veranstalter)

Am Starnberger See in Bayern finden am kommenden Wochenende die östereichischen Freediving Meisterschaften im Tieftauchen statt. Organisiert wird die Veranstaltung in der Nähe von Allmannshausen vom i.a.c. und AIDA Austria. Auftakt ist am Freitag, 10. Juli. Schluss ist am folgenden Sonntag, 12. Juli.

Sobald die Athleten am Freitag angereist sind, werden sie sich mit dem See und dem Tauchplatz vertraut machen. Das Warm-Up-Training beginnt am Nachmittag. Am Samstag findet der Wettkampf statt, das eigentliche Cool Down 2015.

Die Plattform, die auf dem Wasser das Tauchgebiet markieren wird. (Foto: Veranstalter)

Die Plattform, die auf dem Wasser das Tauchgebiet markieren wird. (Foto: Veranstalter)

Am Sonntag findet der Newcomer Contest statt. Teilnehmen können alle Freitaucher, die mit einem Brevet belegen, dass sie innerhalb der vergangenen zwölf Monate an einem Freitauch-Kurs teilgenommen haben. Für die besten Newcomer haben Sponsoren Preise bereitgestellt. Für Sicherheit sorgen ein anwesender Arzt und die Wasserwacht von Allmannshausen.

120 Meter in die Tiefe
Der Tauchplatz zwischen der Wasserwacht und der Seeburg „Wort des Lebens“ (oben im Bild) ist bekannt für seine Steilwand, die mehr als 120 Meter in die Tiefe abfällt. Hier wird eine Plattform mit einer Fläche von 20 mal 10 Metern befestigt, mit der die Tiefe von 77 Metern markiert wird. Der Starnberger See hat je nach Jahreszeit eine Sichtweite von zwei bis 15 Metern. (red)

- Anzeige -


Verwandte Artikel

Überblick – Fünf Ziele für die nächste Tauchreise nach Ägypten

Tauchen im Roten Meer: Die exzellente Wasserqualität und die Artenvielfalt locken Jahr für Jahr zahlreiche Unterwassersportler nach Ägypten. Aquanaut Online stellt fünf bei Tauchern beliebte Reiseziele im Land der Pharaonen vor.

Zahnärzte wissen oft zu wenig über Barotraumata bei Tauchern

Zahnärzte sollten mehr über Barotraumata von Tauchern wissen. Offenbar besteht großer Aufklärungsbedarf. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie. Befragt wurden insgesamt 1317 Berufstaucher der französischen Armee.

Experten schlagen Alarm – Es gibt wohl nur noch 45 Maui-Delfine

Die kleinste Delfinart der Welt ist vom Aussterben bedroht. Barbara Maas von der Naturschutzstiftung Nabu fordert ein Schutzgebiete für Maui-Delfine. Die Biologin rät zudem zu einem Boykott von Fischprodukten aus Neuseeland.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar
Keine Kommentare Schreibe einen Kommentar zu diesem Beitrag comment this post!

Kommentar schreiben

<

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.