Cool Down 2015 – Österreichische Tieftauchmeisterschaft am Starnberger See

Cool Down 2015 – Österreichische Tieftauchmeisterschaft am Starnberger See

Kräftemessen der Freitauch-Szene am Starnberger See: Am kommenden Wochenende treffen sich Apnoe-Taucher an dem bayrischen Gewässer zu den österreichischen Freediving-Meisterschaften im Tieftauchen. Das Motto: Cool Down 2015.

Noch leer: Am Wochenende werden sich hier Freitaucher und Besucher aufhalten. (Foto: Veranstalter)

Noch leer: Am Wochenende werden sich hier Freitaucher und Besucher aufhalten. (Foto: Veranstalter)

Am Starnberger See in Bayern finden am kommenden Wochenende die östereichischen Freediving Meisterschaften im Tieftauchen statt. Organisiert wird die Veranstaltung in der Nähe von Allmannshausen vom i.a.c. und AIDA Austria. Auftakt ist am Freitag, 10. Juli. Schluss ist am folgenden Sonntag, 12. Juli.

Sobald die Athleten am Freitag angereist sind, werden sie sich mit dem See und dem Tauchplatz vertraut machen. Das Warm-Up-Training beginnt am Nachmittag. Am Samstag findet der Wettkampf statt, das eigentliche Cool Down 2015.

Die Plattform, die auf dem Wasser das Tauchgebiet markieren wird. (Foto: Veranstalter)

Die Plattform, die auf dem Wasser das Tauchgebiet markieren wird. (Foto: Veranstalter)

Am Sonntag findet der Newcomer Contest statt. Teilnehmen können alle Freitaucher, die mit einem Brevet belegen, dass sie innerhalb der vergangenen zwölf Monate an einem Freitauch-Kurs teilgenommen haben. Für die besten Newcomer haben Sponsoren Preise bereitgestellt. Für Sicherheit sorgen ein anwesender Arzt und die Wasserwacht von Allmannshausen.

120 Meter in die Tiefe
Der Tauchplatz zwischen der Wasserwacht und der Seeburg „Wort des Lebens“ (oben im Bild) ist bekannt für seine Steilwand, die mehr als 120 Meter in die Tiefe abfällt. Hier wird eine Plattform mit einer Fläche von 20 mal 10 Metern befestigt, mit der die Tiefe von 77 Metern markiert wird. Der Starnberger See hat je nach Jahreszeit eine Sichtweite von zwei bis 15 Metern. (red)

- Anzeige -


Verwandte Artikel

Maske, Flossen, Schnorchel – Woher kommt der Name „ABC-Ausrüstung“?

Die Sprache des Tauchsports: Jeder Tauchanfänger wird früher oder später einmal mit dem Begriff „ABC-Ausrüstung“ konfrontiert werden. Was ist damit eigentlich gemeint? Und woher kommt der Name?

Touristen zerstören Natur

Bevor die Natur unwiderruflich zerstört wird, hat Thailand eingegriffen und den Zugang zur Insel Tachai gesperrt. Sie liegt im Similan Nationalpark, nordwestlich von Phuket

Tauchsicherheitstage 2015 – DAN lädt im September an den Wörthersee

Tauchsicherheitstage 2015 in Kärnten: Jede Menge Vorträge zu Themen, die Taucher interessieren, und reichlich Zeit für Diskussionen. Im September kommen auf Einladung von DAN und Ärztekammer namhafte Experten an den Wörthersee.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar
Keine Kommentare Schreibe einen Kommentar zu diesem Beitrag comment this post!

Kommentar schreiben

<

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.