Euro-Divers: Grosses Herz für Tiere

Euro-Divers: Grosses Herz für Tiere

Bodypainting Euro-Divers

Am 21.01.2018, dem ersten Sonntag der diesjährigen Boot in Düsseldorf, wurde von Euro-Divers ein Body Painting Event veranstaltet. Dabei wurden von Michael Huth, einem bekannten Tätowierer und Bodypainter aus Deutschland, zwei Body Anzüge kreiert.

Vorgestellt wurden diese beiden Body Anzüge dann ab Montag, den 22.01.2018 am Stand der Euro-Divers. Fortan hatten alle Besucher des Standes der Euro-Divers die Chance diese einmaligen Anzüge zu gewinnen. Voraussetzung war eine Spende für das Blue Animal Tierzentrum in Hurghada – sowie ein Foto von sich selbst und den Anzügen.

Das Bluemoon Animal Zentrum kümmert sich um Tiere in Not in Hurghada, kastriert Katzen und nimmt kranke und ausgesetzte Tiere in Hurghada auf. Das einmalige Engagement des Blue Animal Tierheims wird von Euro-Divers Egypt, insbesondere von Marion Lang unterstützt. „Damit haben wir eine Auffangstation und Sammelstelle für wilde Katzen und bringen diese in das Tierheim zur Kastration und Behandlung – falls nötig. Einige der Katzen und auch Hunde werden immer wieder an Gäste vermittelt und erhalten damit die Chance auf ein gutes Zuhause“, so Marion Lang.

Am Sonntag, den 28.01.2018 wurden die Gewinner der beiden Anzüge ermittelt. Durch die Spenden wurde eine Gesamtsumme von Euro 484,73 für das Bluemoon Animalcentre in Hurghada gesammelt. Diese Spende wird in Kürze an das Tierheim persönlich überreichtdamit auch weiterhin diese fantastische Hilfe an den Tieren geleistet werden kann.

 

Die Euro-Divers bedanken sich bei allen Teilnehmern und freuen sich, dass ihre Gäste und Freunde ein Herz für Tiere gezeigt haben!


Verwandte Artikel

+++ Aquanaut Ausgabe 9/10 2015 +++ Wenn Taucher am Fallschirm hängen +++ El Gouna +++ Selayar +++ Filitheyo

Unser Titelthema: Wenn Taucher am Fallschirm hängen Diesmal haben wir das Unvergleichliche verglichen, was vereint Taucher und Fallschirmspringer, was unterscheidet

Schnorchler in den USA bekommt den Schrecken seines Lebens

Beim Schnorcheln im Colorado River in Arizona, USA, hat ein Mann wohl den Schrecken seines Lebens bekommen. In mehr als zehn Metern Wassertiefe machte er eine grausige Entdeckung: „Skelette“, die in Gartenstühlen sitzen.

Einziger deutschsprachiger Reisekatalog für die Fiji-Inseln

Best of Travel Group präsentiert als einziger deutscher Reiseveranstalter sein neues ausführliches Fiji-Programm

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar
Keine Kommentare Schreibe einen Kommentar zu diesem Beitrag comment this post!

Kommentar schreiben

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*