Tauchen mit dem Scooter – Bonex will mit Finanzierungs-Angeboten punkten

Tauchen mit dem Scooter – Bonex will mit Finanzierungs-Angeboten punkten

Tauchen mit dem Scooter, das ist eine feine Sache. Wenn die Geräte doch nur nicht so kostspielig wären. Hersteller Bonex-Explorationssysteme reagiert darauf – und bietet seinen Kunden neuerdings Finanzierungsmodelle an.

bonex aquaprop

Das Modell „AquaProp“ von Bonex. (Fotos: Hersteller)

Der Hersteller Bonex-Explorationssysteme wirbt neuerdings mit dem Slogan „Scooter zum monatlichen Schnäppchenpreis“. Günstiger sind die Geräte dadurch zwar nicht geworden. Aber aufgrund eines neuen Finanzierungsmodells muss der Kaufpreis nun nicht mehr auf einen Schlag bezahlt werden.

In Zusammenarbeit mit dem Freiburger FAIRsicherungsladen bietet Bonex-Explorationssysteme ab sofort individuelle Finanzierungsmodelle zu tagesaktuellen Raten an. Die Scooter-Variante „AquaProp“ gibt es somit für weniger als 50 Euro im Monat. Das Modell „Ecos“ kann mit Monatsraten in Höhe von 120 Euro finanziert werden.

Langfristige Investition in die eigene Tauchausrüstung
Der Preis für das Einsteigermodell „Aquaprop“ liegt für gewöhnlich bei rund 1700 Euro. Das Modell „Reference RS“ schlägt mit 6500 Euro zu Buche. Bei Bonex wertet man die Finanzierung eines hochwertigen Scooters als „langfristige Investition in die eigene Tauchausrüstung, die diese noch attraktiver macht“. (tap)

Mehr über Bonex-Explorationssysteme

Bei der deutschen Firma Bonex Explorationssysteme hat man sich ganz der Entwicklung und Produktion von Unterwasser-Scootern verschrieben. Was das Unternehmen auf den Markt bringt, ist das Ergebnis einer jahrelangen, intensiven Entwicklung. Nach Angaben des Herstellers sind seine Unterwassergeräte die kompaktesten und leichtesten Profi-Scooter der Welt – die zugleich die längste Laufzeit und höchste Zuverlässigkeit bieten. Die modulare Bauweise erlaube zudem einen flexiblen Umbau der Scooter für jeden Taucheinsatz.

- Anzeige -


Verwandte Artikel

Kreuzfahrtschiffe meiden die Färöer-Inseln wegen brutaler Waljagd

Aida Cruises und Hapag Lloyd bieten vorerst keine Kreuzfahrten zu den Färöer-Inseln an. Der Grund: das blutige Spektakel namens Grindadráp. Bei den Hetzjagden, die eine lange Tradition haben, sterben hunderte von Grindwalen.

Tauchevent „Aqaba Dive Challenge“ lockt Tauchsportler aus Deutschland in den Süden Jordaniens

Vom 14. bis 21. November 2015 findet im Süden Jordaniens in der Hafenstadt Aqaba am Roten Meer mit der „Aqaba Dive Challenge“ ein Tauchevent der Superlative statt.

Marine Sonderlinge – Fotoausstellung im Meeresmuseum Stralsund

Werner Fiedler ist einer jener Unterwasserfotografen, deren Bilder dem Betrachter garantiert in Erinnerung bleiben. Eine Auswahl seiner Aufnahmen ist von September bis Dezember im Meeresmuseum in Stralsund zu sehen.

Kommentar schreiben

<

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.