Guadeloupe-Korallenschutzprojekt

Guadeloupe-Korallenschutzprojekt

Karibik - Guadeloupe - Mielke - IMG285Auch Taucher sollen – von ausgebildeten Guides begleitet – dann mehr über die heimischen Korallenarten erfahren, die rund um die Inseln von Guadeloupe zu Hause sind. Ausserdem ist geplant, Patenschaften für die Korallen zu vermitteln. Deren Wachstum könne dank moderner Medien dann auch von zu Hause aus verfolgt werden, heisst es.

Ebenfalls neu ist die Möglichkeit nächtliche Ausflüge in die Unterwasserwelt zu buchen. Anbieter ist das Aquarium von Guadeloupe. Die nächtlichen Schnorchelausflüge finden zwischen 18 und 21 Uhr statt. Teilnehmen dürfen auch Kinder bereits ab acht Jahren.

Weitere Infos: www.aquariumdelaguadeloupe.com sowie über das Fremdenverkehrsbüro von Guadeloupe, Tel. +49 (0)711-5053511, fva.guadeloupe@t-online.de, www.guadeloupe-inseln.com sowie www.lesilesdeguadeloupe.com

- Anzeige -


Verwandte Artikel

Delfine und Wale mit OceanCare vom Forschungsschiff aus entdecken

Die Meeresschutzorganisation OceanCare ermöglicht die Teilnahme an Forschungsreisen. Wer mitfährt, kann den Wissenschaftlern bei ihrer Arbeit zur Hand gehen – und eine ganze Menge über die Tiere lernen.

Zum Eistauchen nach Finnland

Sogar im ewigen Eis Sibiriens trifft man mittlerweile auf Tauchgruppen von 20 Personen und mehr. Also warum nicht mal nach Finnland um dort zu tauchen?

Schnorchler in den USA bekommt den Schrecken seines Lebens

Beim Schnorcheln im Colorado River in Arizona, USA, hat ein Mann wohl den Schrecken seines Lebens bekommen. In mehr als zehn Metern Wassertiefe machte er eine grausige Entdeckung: „Skelette“, die in Gartenstühlen sitzen.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar
Keine Kommentare Schreibe einen Kommentar zu diesem Beitrag comment this post!

Kommentar schreiben

<

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.