Farewell Lotte Hass – Eine starke Frau ist auf ihre letzte Reise gegangen

Farewell Lotte Hass – Eine starke Frau ist auf ihre letzte Reise gegangen

Wir trauern um eine außergewöhnliche Frau: Lotte Hass ist tot. Journalist Horst Ackermann, langjähriger Weggefährte von Hans und Lotte Hass sowie Filmbeauftragter des Hans-Hass-Instituts, hat für Aquanaut einen Nachruf auf Lotte Hass verfasst.

Am 14. Januar 2015 hörte ihr Herz im Schlaf auf zu schlagen und Lotte Hass folgte damit im Alter von 86 Jahren ihrem Ehemann Hans Hass.

Die großen Kinoerfolge „Abenteuer im Roten Meer“ (1950) und „Unternehmen Xarifa“ (1955), die um die ganze Welt gingen, waren mit ein Verdienst dieser fantastischen Frau. Lotte war eine nicht nur äußerst attraktive, sondern bestechend sympathische Erscheinung. Ihr Sinn für Organisation und ihre Gradlinigkeit waren ein Segen für den Mann an ihrer Seite. Der Kameramann Kurt Hirschel, seit der ersten großen Filmreise auf der segelnden Forschungsyacht XARIFA Mitstreiter bei Hans Hass, bezeichnete Lotte „als ständigen guten Geist, wann immer sie mit an Bord auf Reisen oder Expeditionen war“.

Man darf einfach nicht vergessen, bei allem Streben nach Sachlichkeit und Dokumentation im Film-Business, kann ein sogenannter attraktiver „roter Faden“ sehr zum Gelingen eines Projektes beitragen. Nicht nur Hollywood streckte seine Fühler nach „Dem Mädchen auf dem Meeresgrund“ aus. All die verlockenden Filmangebote waren für Lotte kein Grund von ihrem eingeschlagenen Weg abzuweichen.

„Ich würde so gerne einmal mit meinem Enkelkind Tauchen gehen“

Lotte, der Mensch mit geraden Prinzipien, war die Ehefrau des Forschers, Unternehmers, Wissenschaftlers, Filmemachers und Abenteurers Hans Hass. Als ich sie einmal nach einem ihrer Wünsche fragte, antworte sie bescheiden wie sie war: „Ich würde so gerne einmal in meinem Leben mit meinem Enkelkind Tauchen gehen“. Dieser Wunsch hat sich leider nicht erfüllt, denn Lotte war, wann immer es sich einrichten ließ, ständige Begleiterin Ihres Ehemannes. Obwohl zu ihrer Zeit schon eine emanzipierte Frau, war genau das die Erfüllung ihres Lebens. Horst Ackermann

 

- Anzeige -


Verwandte Artikel

Im Gedenken an Trudy Mielke – Abschied von einer starken Frau

Die Aquanaut-Familie hat einen schlimmen Verlust erlitten. Trudy Mielke ist von uns gegangen. Die langjährige Aquanaut-Mitarbeiterin und Ehefrau unseres Chefredakteurs Harald Mielke wurde nur 47 Jahre alt. Ein Nachruf.

Vermisste Taucherin in Überlingen tot geborgen

Im Bodensee bei Überlingen haben nach tagelanger Suche Rettungskräfte am 6. Januar mit Hilfe eines Roboters den Körper einer 54-jährigen Frau in einer Tiefe von 86 Metern gefunden. Taucher haben den Körper dann geborgen.

Paul Mai war der Kameramann beim Filmprojekt „Abenteuer Nordsee“

Ein Traumjob?! Unterwasser-Dreharbeiten in der rauen Nordsee sind für jedes Filmteam eine Herausforderung. Diese Erfahrung hat auch Paul Mai, Kameramann und Taucher, beim Dreh des Films „Abenteuer Nordsee“ gemacht.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar
Keine Kommentare Schreibe einen Kommentar zu diesem Beitrag comment this post!

Kommentar schreiben

<

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.