Malaysia: Doppelte Steuer in Touristengebieten

Malaysia: Doppelte Steuer in Touristengebieten

In Malaysia wird ab dem 1. Juli eine Tourismussteuer erhoben (siehe hier). Von der raschen Umsetzung wurden auch die Reiseveranstalter überrascht. „Unseren Hotelpartnern und Agenturen in Malaysia liegen zu der neuen Tourismussteuer leider keine offiziellen Informationen vor“, heißt es beispielsweise von TUI. Die ganze Kommunikation sei „sehr diffus“, was eine klare Planung erschwere.

Momentan sehe es aber ganz danach aus, dass die für das ganze Land geltende Abgabe noch zu der bereits in einigen Touristenregionen geltenden Tourismussteuer hinzugerechnet werde. Somit wären dann beispielsweise in Langkawi, Penang oder Kula Lumpur doppelt Steuern zu zahlen.

In die Veranstalterpreise ist die landesweit geltende Abgabe bislang noch nicht eingerechnet, ähnlich einer Kurtaxe zahlen die Gäste die Steuer bei der An- oder Abreise direkt an den Hotelier. „Unsere Gäste werden bei der Buchung auf die Zusatzkosten hingewiesen“, heißt es von DER Touristik in Frankfurt. Auch bei TUI und dem Spezialisten Tischler Reisen entrichten die Gäste die Steuer vor Ort im Hotel.


Verwandte Artikel

„Natura 2000“ – Taucher-Projekte im Finale bei EU-Umweltschutz-Preis

Außergewöhnliche Umweltschutzprojekte werden von der EU mit dem „Natura 2000 Award“ ausgezeichnet. Jetzt stehen die 2015er-Finalisten fest. Wer den Preis bekommt, wird bei einer Internet-Abstimmung entschieden.

Foto und Video – Uwe Kiehl baut Unterwasser-Gehäuse für Kameras

Uwe Kiehl baut Unterwasser-Gehäuse für Kameras – seit mehr als einem Vierteljahrhundert. Auf der ganzen Welt sind seine Erfindungen im Einsatz. Etwa in chinesischen Atomkraftwerken, am Nordpol und bei der Schweizer Polizei.

kurz und knapp gemeldet – Neuigkeiten aus der Tauchreise-Welt

Neuigkeiten für reiselustige Taucher: WeDive setzt auf die Philippinen, Aqua Active Agency auf das Reiseziel Yap. Wirodive lädt zu eiskalten Tauchgängen in der Polarregion, und in Kambodscha wird unter Wasser meditiert.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar
Keine Kommentare Schreibe einen Kommentar zu diesem Beitrag comment this post!

Kommentar schreiben

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*