Neuer ENOS-Empfänger leitet Notrufe an Tablet-PC weiter

Neuer ENOS-Empfänger leitet Notrufe an Tablet-PC weiter

Ein ENOS-System kann dabei helfen, vermisste Taucher zu finden. Hersteller Seareq hat sein Produkt nun weiterentwickelt: Der neue ENOS-Empfänger überträgt Notrufe auf Tablet-PCs. Bei einer Rettung kann dies Zeitvorteile bringen.

Seareq hat den Empfänger des ENOS-Systems überarbeitet. Dabei dient ein handlicher Tablet-PC als Bildschirm des ENOS-Empfängers. Eine Suchmannschaft, die mit einem Boot ausrückt, um einen vermissten Taucher zu finden, muss fortan nur noch den Tablet-PC mitnehmen. Bei der Suche nach vermissten Tauchern könne dies entscheidende Zeitvorteile bedeuten.

Enos-System (Fotos: Hersteller).

Enos-System (Fotos: Hersteller).

Mit der neuen Version des ENOS-Empfängers ist bereits ein Tauchschiff ausgerüstet worden. Die Tauchbasis Sea Safari Cruises (Bali) hat ihren Motorsegler „M/V Cheng Ho“ damit ausgestattet, drei weitere Schiffe werden es bald installiert bekommen.

Datenübertragung via Bluetooth
Bisher war beim ENOS-System der Bildschirm entweder fest in den Steuerstand des Schiffes eingebaut oder in der Frontplatte des ENOS-Empfängers, einem knapp fünf Kilogramm schweren Kunststoffkoffer. Bei der neuen Version ist der Empfänger in einem kleineren Koffer platziert, in dem sich auch das herausnehmbare Tablet befindet. Der im Koffer eingebaute ENOS-Empfänger empfängt die Signale der Taucher und leitet sie via Bluetooth an das Tablet weiter. Das ermöglicht es der Crew, mit dem Bildschirm leichter das Schiff zu verlassen und nach den Tauchern Ausschau zu halten.

Nichts am Funktionsprinzip geändert
Ersetzt jetzt ein Tablet-PC den gesamten ENOS-Empfänger? Nein, Karl Hansmann, Inhaber von Seareq betont, dass am  Funktionsprinzip nichts verändert wurde: „Nach wie vor wird der Notruf von den abgetriebenen Tauchern direkt an den ENOS-Empfänger an Bord gesendet. Aus diesen Notsignalen errechnet der Empfänger die Entfernung und den Kurs vom Schiff zu den Tauchern und zeigt das in einer leicht verständlichen Grafik auf seinem Bildschirm an – alles, wie gehabt.“

Ist ein eigener Tablet-PC vorhanden, kann er mit einem ENOS-Empfänger gekoppelt werden. Dem Käufer eines Empfängers liefert Seareq die entsprechende Software fürs Tablet mit. (red)

- Anzeige -


Verwandte Artikel

AQUANAUT next generation: GUADELOUPE – SUDAN – NORWEGEN

Auf geht’s in den Cousteau-Meeresnationalpark vor Guadeloupe, zu den Haien am sudanesischen Sha’ab Rumi und den Orcas vor Norwegen

Tauchexpeditionen 2017 mit Northern Explorers

In Norwegen werden die Tage kürzer, und die Temperaturen sinken. Nicht nur die richtige Zeit, um das faszinierende Polarlicht zu erleben, sondern auch die Giganten der Meere bei ihrer gemeinschaftlichen Jagd nach dem Winterhering zu beobachten.

Schutzraum für Korallen

In Guadeloupe, vor der Insel Cochon, entsteht ein Unterwasserzentrum für tropische Korallen. Die Eröffnung ist für Anfang kommenden Jahres geplant.

Kommentar schreiben

<

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.