NEWS aus dem Verlag Stephanie Naglschmid

Lass uns tauchen!

Tauchpraxis für Kinder und Jugendliche

 

„Lass uns tauchen“ ist eine exzellent illustrierte Anleitung für diese wachsende, junge Zielgruppe. Mit den beiden Leitfiguren, einem Jungen und einem Mädchen, können sich Tauchanfänger gut identifizieren. Die fast selbsterklärenden Schritt-für-Schritt-Illustrationen und die leicht verständlichen, kurzen Texte machen das Buch zu einem wunderbaren Begleitbuch während der ersten Tauchkurse und unterstützen das Lernen bis zum ersten Tauchsportbrevet. Die erlebnisorientierte Darstellung erlaubt es, diese Grundlagen spielerisch zu erfassen und ihren Sinn zu begreifen.

 

Viele Praxistipps und Hinweise machen das Buch zu einem idealen Ausbildungsbegleiter für junge Taucherinnen und Taucher.

 

Text & Illustrationen Stephanie Naglschmid

 

 

 

  1. Auflage 2016, 80 Seiten, 183 farbige Zeichnungen, Format 20,9 x 29,7 cm, kartoniert, Edition Naglschmid, ISBN: 978-3-667-10628-5 (Deutsche Ausgabe), EUR 12,90(D)

Erschienen auch in englischer Sprache und als PDF-download (engl).

Erhältlich bei: https://naglschmid.de/lassunstauchen/

 

 

 

 

Vorwort der Autorin:

 

„Wenn ihr fasziniert seid von der Welt unter Wasser, von Delfinen, Walen und Fischen,

Korallenriffen, den Bewohnern unserer heimischen Gewässer und den noch unentdeckten

Tiefen und Geheimnissen der Meere, dann seid ihr beim TAUCHEN genau richtig.

TAUCHEN ist eine Natursportart, die in fast jedem Alter erlernt werden kann und

einem die Möglichkeit bietet, sich frei in einem völlig neuen Lebensraum zu bewegen. Die

Schwerelosigkeit im Wasser zu geniessen und dabei ganz neue Einblicke in eine andere Welt

zu gewinnen ist etwas, das nur Taucher, Piloten oder Astronauten erleben können. Der

Schritt, um diesen Wunsch Wirklichkeit werden zu lassen, ist gar nicht so schwer, wie

manche denken.

Als ich mich vor vielen Jahren das erste Mal mit einer Ausbildung zum TAUCHEN befasste,

hatte ich eine richtige Hemmschwelle vor dem ganzen technischen und theoretischen

Wissen, der praktischen Ausbildung und der eigenen (ziemlich dürftigen) Kondition.

Unerreichbar schien das Ziel, das offensichtlich nur für Kinohelden geschaffen war.

Mit oft „weichen Knien“ habe ich mich trotzdem in das Abenteuer begeben und konnte

feststellen, dass alles gar nicht so kompliziert ist, wenn man ein wenig seinen gesunden

Menschenverstand einsetzt. Meine Begeisterung für die Unterwasserwelt wuchs mit

jedem Flossenschlag, und als ambitionierte Malerin habe ich vieles Gesehene in Bildern und

Zeichnungen festgehalten.

Mit dem Spruch „Warum umständlich, wenn es auch einfacher geht?“ möchte ich mit

diesem Buch einen kleinen Beitrag dazu leisten, euch das TAUCHEN näher zu bringen und

damit manche Hürde abzubauen. Schritt für Schritt könnt ihr auf den folgenden Seiten

mit den beiden Tauchanfängern Tim und Jenny die Grundausbildung in vielen Bildern und

einfachen Texten miterleben, um einen Eindruck von der Ausbildung, unabhängig von

einer Tauchorganisation, zu bekommen. Ihr könnt dies einfach in Vorbereitung oder als

Begleitbuch für eure Ausbildung nutzen. Auf jeden Fall solltet ihr darauf achten, die Ausbildung bei einer der weltweit anerkannten Ausbildungsorganisationen zu absolvieren, die solide und fundierte Ausbildung anbieten und auch gut ausgebildete Tauchlehrer haben. Im Anhang findet ihr dazu eine Übersicht der bekanntesten Organisationen.“

 

Viel Spass, Erfolg und immer „Gut Luft“

eure Stephanie Naglschmid


Verwandte Artikel

Walhaisafari Philippinen

Grosses Tauchen, kleine Gruppe, ganztags auf dem Schiff, nachts im Resort: Cebu, Siquijor, Apo Island, Panglao, Bohol, Leyte – in 15 Tagen sechs verschiedene philippinische Inseln erleben und ertauchen.

„Digitale Revolution“ beim Tauchverband SSI – Und was heißt das nun?

Mit einer großen Kampagne hat der Ausbildungsverband SSI zu Jahresbeginn den Start der „Digitalen Revolution“ angekündigt. Doch was verbirgt sich hinter dem markanten Begriff – und wohin führt der Weg?

Forscher untersuchen die Funktion des Seepferdchen-Schwanzes

Seepferdchen sind für Taucher nicht immer einfach zu entdecken. Die kleinen Tiere sind Meister der Tarnung. Aufrecht schweben sie in Höhlen und Felsspalten. Forscher haben nun den Schwanz der Tiere näher untersucht.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar
Keine Kommentare Schreibe einen Kommentar zu diesem Beitrag comment this post!

Kommentar schreiben

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.