Schlau sparen bei der Gratis-Octopus-Promo

Schlau sparen bei der Gratis-Octopus-Promo

Ab 16. April belohnt SCUBAPRO die Neuanschaffung einer Atemregler-Kombi mit einem kostenlosen Octopus!

 

Bei der Gratis-Octopus-Promo von SCUBAPRO können Taucher richtig Geld sparen. Dabei kann zwischen den ersten Stufen MK25 EVO, mit der innovativen XTIS-Technologie, und der eiserprobten MK17 EVO gewählt werden. Das Angebot gilt beim Kauf in Kombination mit einer der zweiten Stufen S620 Ti, S600 oder G260. Den Octopus R195 gibt es kostenlos on top! Die Aktion gilt ebenso für das Top-Modell des G260 – in der Black Tech Version in Kombination mit der MK25 EVO Black Tech.

Nicht vergessen: SCUBAPRO gewährt auf alle Atemregler eine 30-jährige Erstbesitzergarantie. Zudem erlaubt es die hervorragende Qualität der Atemregler die Revisionsintervalle zu verlängern. Es gilt ein Revisionszeitraum von zwei Jahren oder 100 Tauchgängen, je nachdem, was früher eintritt.

Alle Atemregler von SCUBAPRO sind selbstverständlich nach der neuen europäischen Test-Norm EN250-2014 zertifiziert.

Die Gratis-Octopus-Promo ist vom 16. April bis 31. Juli 2018 gültig und wird von allen teilnehmenden SCUBAPRO Fachhändlern abgewickelt.

Die Promo ist nicht in allen Regionen gültig und nur solange der Vorrat reicht. Alle SCUBAPRO-Fachhändler auf scubapro.com.Mehr Informationen auf: www.scubapro.online/ger/gratis-octopus/


Verwandte Artikel

Dominica’s Spirit – Trip für die Seele

Nachhaltiger Tourismus von Anfang an, tropischer Regenwald und unberührte Natur, einsame weisse und schwarze Sandstrände, gesundes Essen und karibische Freundlichkeit – und dies ist noch lange nicht alles. Auf Dominica spürt man gleich bei der Ankunft den eigenen Rhythmus der Insel.

Euro-Divers: Grosses Herz für Tiere

Am ersten Sonntag der diesjährigen Boot in Düsseldorf, wurde von Euro-Divers ein Body Painting Event veranstaltet. Dabei wurden von Michael Huth, einem bekannten Tätowierer und Bodypainter aus Deutschland, zwei Body Anzüge kreiert.

CITES entscheidet eindeutig für besseren Schutz von Haien und Rochen

Bei der Artenschutzkonferenz (CITES) in Johannesburg wurde heute für einen besseren Schutz von Seidenhai, Fuchshaien und Teufelsrochen gestimmt. Sie werden zukünftig in CITES-Anhang II aufgenommen. Auf Anhang II sind Arten gelistet, die bald vom Aussterben bedroht sein könnten. Der Handel mit diesen Arten ist nur erlaubt, wenn das Überleben der Art nicht gefährdet ist.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar
Keine Kommentare Schreibe einen Kommentar zu diesem Beitrag comment this post!

Kommentar schreiben

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .