Mit ROGER TOURS nach Sansibar, Mafia Island und Tansania

Mit ROGER TOURS nach Sansibar, Mafia Island und Tansania

Im November 2015 hat ROGER TOURS eine neue Reiseregion erkundet. Mit Sansibar und dem benachbarten Mafia Island wurden gleich zwei interessante Tauchreiseziele im Indischen Ozean ins Programm aufgenommen. Diese lassen sich sehr gut mit Tiersafaris in Tansania kombinieren.

SchaukelfischSansibar – alleine der Namen beflügelt bereits die Fantasie! Paje mit seiner geschützten Lagune liegt an der ruhigeren Ostküste. Neben lokalen Tauchgängen sind von dort aus Tagesausflüge zum Marine Park Mnemba möglich. Wände und Höhlen sowie Thunfische, Riffhaie, Schildkröten und vieles mehr sind dort zu finden. Nach Kizimkazi, bekannt für Delfine, ist es ein kurzer Weg. Mafia Island wurde bisher vom Massentourismus verschont, da nur Genehmigungen für wenige Lodges erteilt wurden. Der Marine Park wurde bereits 1975 gegründet und blieb somit vom Dynamitfischen verschont. Schöne Korallengärten danken es. Oftmals sind die Taucher an den vielfältigen Tauchspots alleine. Grosse Zackenbarsche, Barrakudas, Napoleons und viele Fischarten, die hier richtig gross werden, sowie in unserem Winter Walhaie sind hier zuhause. Tansania ist einer der letzten Rückzugsgebiete der grossen Gnu-, Zebra- und Antilopenherden. Die Serengeti und der Ngorongoro Krater sind vielen aus den Tierfilmen der Jugendtage bekannt!

 

Kontakt: Roger Tours, Tel. +49 (0)30 – 88661300, reisen@rogertours.com, www.rogertours.com

- Anzeige -


Verwandte Artikel

Die Divers Days Ägypten sind wieder da!

Nachdem die diesjährigen DiversDays in Ägypten ein noch grösserer Erfolg als 2015 war, gibt es auch in 2017 eine weitere Auflage.

Lausitzer Seenland: Der Tag am Meer vor der Haustür

Das Lausitzer Seenland zwischen Berlin und Dresden hat sich zu einem spannenden Nahreiseziel für Familien und Wassersportler entwickelt.

Apnoe-Taucherin Hanne Becker (70) – „Das Alter ist nur eine Zahl“

Hannelore Becker ist 70 Jahre alt. Und sie liebt das Tauchen. Egal, ob mit Gerät oder mit angehaltenem Atem. Das Lebensmotto dieser beeindruckenden Frau: „Niemand weiß, was er kann, bis er es probiert hat“.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar
Keine Kommentare Schreibe einen Kommentar zu diesem Beitrag comment this post!

Kommentar schreiben

<

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.