Mit ROGER TOURS nach Sansibar, Mafia Island und Tansania

Mit ROGER TOURS nach Sansibar, Mafia Island und Tansania

Im November 2015 hat ROGER TOURS eine neue Reiseregion erkundet. Mit Sansibar und dem benachbarten Mafia Island wurden gleich zwei interessante Tauchreiseziele im Indischen Ozean ins Programm aufgenommen. Diese lassen sich sehr gut mit Tiersafaris in Tansania kombinieren.

SchaukelfischSansibar – alleine der Namen beflügelt bereits die Fantasie! Paje mit seiner geschützten Lagune liegt an der ruhigeren Ostküste. Neben lokalen Tauchgängen sind von dort aus Tagesausflüge zum Marine Park Mnemba möglich. Wände und Höhlen sowie Thunfische, Riffhaie, Schildkröten und vieles mehr sind dort zu finden. Nach Kizimkazi, bekannt für Delfine, ist es ein kurzer Weg. Mafia Island wurde bisher vom Massentourismus verschont, da nur Genehmigungen für wenige Lodges erteilt wurden. Der Marine Park wurde bereits 1975 gegründet und blieb somit vom Dynamitfischen verschont. Schöne Korallengärten danken es. Oftmals sind die Taucher an den vielfältigen Tauchspots alleine. Grosse Zackenbarsche, Barrakudas, Napoleons und viele Fischarten, die hier richtig gross werden, sowie in unserem Winter Walhaie sind hier zuhause. Tansania ist einer der letzten Rückzugsgebiete der grossen Gnu-, Zebra- und Antilopenherden. Die Serengeti und der Ngorongoro Krater sind vielen aus den Tierfilmen der Jugendtage bekannt!

 

Kontakt: Roger Tours, Tel. +49 (0)30 – 88661300, reisen@rogertours.com, www.rogertours.com

- Anzeige -


Verwandte Artikel

Tec-Tauchen für den Frieden

Die Seekriegsstätten des Ersten Weltkrieges gehören zu unserem Unterwasserkulturgut und sind Faszination und Erinnerung zugleich. Sie ermöglichen Aussagen zur Kultur- und Umweltgeschichte, bieten einen Zugang zur Vergangenheit und tragen zum besseren Verständnis der Geschichte bei.

diving.DE stellt den Tauchbetrieb im Akassia Swiss Resort ein

Leider endet zum 30. November 2016 eine kleine Ära im südlichen Ägypten. Nach nunmehr 15 Jahren schliesst die Tauchbasis diving.DE Akassia, seit jeher im LTI Akassia Swiss Resort sowie Club Calimera Akassia Swiss ansässig, für immer ihre Pforten zur Unterwasserwelt.

Der Ort, an dem selbst die Tikis lächeln: Raivavae

„Raivavae“, „Santa Rosa“, „Lord Bolton’s Island“ oder auch „Bora Bora der Austral-Inseln“: das kleine Gebiet im Südpazifik mit ca. 17,9 km² Landfläche, das geographisch zu den Austral-Inseln zählt, trägt viele Namen

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar
Keine Kommentare Schreibe einen Kommentar zu diesem Beitrag comment this post!

Kommentar schreiben

<

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.