Tauchcomputer Scubapro Chromis gibt es jetzt in Limettengrün

Tauchcomputer Scubapro Chromis gibt es jetzt in Limettengrün

Hersteller Scubapro hat seinem Armbandcomputer Chromis eine sommerliche Farbe verpasst. Fortan ist das Gerät in der Farbe Limettengrün zu haben. Dezentere Farben im Sortiment sind Schwarz, Weiß und Orange.

Scubapro setzt passend zur Jahreszeit auf Sommerfarben. Der Tauchcomputer Scubapro Chromis – bislang erhältlich in den Farben Schwarz, Weiß und Orange – wird künftig auch in Limettengrün zu kaufen sein.

Scubapro Chromis limegreen

Der Tauchcomputer Scubapro Chromis mit limettengrünem Armband. (Foto: Scubapro)

Der bis 120 Meter wasserdichte, nitroxfähige Tauchcomputer Scubapro Chromis verfügt über mehrere Modi: Er kann genutzt werden als klassischer Tauchcomputer beim Gerätetauchen, als Grundzeitmesser und beim Apnoe-Tauchen. An Land dient er als Armbanduhr mit Weckfunktion. Ebenfalls integriert ist ein Höhenmesser.

Arm- und Beinschläge werden gezählt
Eine weitere Funktion des Chromis hat sich Scubapro patentieren lassen: den Arm-/Beinschlagzähler. Er soll einen Überblick über Arm- oder Beinschläge geben – während gleichzeitig die Distanz kalkuliert wird.

Der Tauchcomputer Scubapro Chromis ist im Fachhandel erhältlich. Scubapro nennt einen empfohlenen Verkaufspreis von 389 Euro. Für das optional erhältliche Auslesegerät Cradle eompfiehlt Scubapro einen Verkuafspreis von 55 Euro. (red)

Tauchcomputer Scubapro Chromis jetzt für 349 Euro bei Amazon bestellen. (Stand: 10. Juli 2015)

Incorrect URL attribute defined

- Anzeige -


Verwandte Artikel

Weltrekordversuch von Guy Garman endet mit tragischem Unfall

Guy Garman machte sich als „Doc Deep“ einen Namen. Nun wollte der US-Amerikaner mit offenen Atemgerät 365 Meter hinab. Der Weltrekordversuch vor den Virgin Islands wurde Guy Garman allerdings zum Verhängnis.

Wettbewerb – PADI sucht die ungewöhnlichsten Tauchplätze

„Dives with a Difference“, Tauchen an Orten, die nicht in jedem x-beliebigen Logbuch stehen: Tauchverband PADI ist auf der Suche nach ungewöhnlichen Tauchplätzen. Einsendungen werden bis zum 16. Juni 2015 angenommen.

ITB verzeichnet Rekorde

Zum 50jährigen Jubiläum der ITB in Berlin verzeichnet die Messe Rekorde. Rund 10.000 Aussteller verzeichneten über 180.000 Besucher.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar
Keine Kommentare Schreibe einen Kommentar zu diesem Beitrag comment this post!

Kommentar schreiben

<

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.