Maske, Flossen, Schnorchel – Woher kommt der Name „ABC-Ausrüstung“?

Maske, Flossen, Schnorchel – Woher kommt der Name „ABC-Ausrüstung“?

Die Sprache des Tauchsports: Jeder Tauchanfänger wird früher oder später einmal den Begriff „ABC-Ausrüstung“ hören. Was ist damit eigentlich gemeint? Und woher kommt der Name?

Wer den Namen ABC-Ausrüstung eingeführt hat, ist nicht überliefert. Aber im Prinzip handelt es sich bei dem Begriff um ein Wortspiel mit doppelter Bedeutung. „A“, „B“ und „C“ sind die allerersten Buchstaben, die ein Erstklässler in der Schule lernt. Und ebenso wie der junge Schüler ein Minimum an Buchstabenkenntnis braucht, um Lesen und Schreiben zu lernen, braucht der Taucher ein Minimum an Ausrüstung. Und das sind eben die Tauchermaske, die Flossen und der Schnorchel.

Mit etwas Phantasie
Ein weiterer Grund für die Namenswahl „ABC-Ausrüstung“ mag an der Form der einzelnen Teile liegen. Mit etwas Phantasie erinnert eine Taucherflosse an den Buchstaben „A“, die Maske mit ihren beiden Gläsern wirkt wie ein „B“ und der Schnorchel sieht aufgrund seiner leichten Biegung aus wie der Buchstabe „C“. (tap)

- Anzeige -


Verwandte Artikel

boot Düsseldorf 2020

Mit weit über 400 Ausstellern und 65.000 Tauchinteressenten ist die boot Düsseldorf das jährliche Top-Event der internationalen Tauchbranche.

25 Euro Frühlings-Geschenk von SCUBAPRO und DAN

DAN schenkt Tauchern, die einen SCUBAPRO Atemregler oder Computer kaufen, den Mitgliedsbeitrag in Höhe von 25 Euro.

Fünf Buch-Tipps für Taucher – Tauchspots, U-Boote und Ratgeber

Aquanaut Online empfiehlt euch fünf Bücher für Taucher. Es sind Sachbücher, Ratgeber und Reiseführer. Wer mit dem Tauchen anfängt oder einfach nur interessanten Lesestoff sucht, der sollte einen Blick auf die fünf Titel werfen.

Kommentar schreiben

<

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.