diving.DE stellt den Tauchbetrieb im Akassia Swiss Resort ein

diving.DE stellt den Tauchbetrieb im Akassia Swiss Resort ein

04_hausriff_2Leider endet zum 30. November 2016 eine kleine Ära im südlichen Ägypten. Nach nunmehr 15 Jahren schliesst die Tauchbasis diving.DE Akassia, seit jeher im LTI Akassia Swiss Resort sowie Club Calimera Akassia Swiss ansässig, für immer ihre Pforten zur Unterwasserwelt.

Der Grund für die Schliessung der Tauchbasis ist die seit über 5 Jahren anhaltende touristische Krise und der damit verbundene Rückgang der Touristenzahlen in Verbindung mit wirtschaftlichen Differenzen zwischen dem Hotel und der Tauchbasis über die Höhe der monatlichen Miete.

Die Tauchbasis im Akassia Resort war die erste diving.DE Tauchbasis in Ägypten und zu ihrer Anfangszeit eine der südlichsten Basen am Roten Meer. Über die Jahre hat die Tauchbasis für viele Stammgäste ein beständiges Ziel dargestellt und vielen Mitarbeitern einen sicheren Arbeitsplatz geboten. Von daher fällt der Abschied allen Beteiligten äusserst schwer. diving.DE wird versuchen vielen langjährigen Mitarbeitern einen Platz auf den noch verbliebenen diving.DE Tauchbasen in El Quseir und Marsa Alam zu sichern.

Alle Gäste, die das Akassia Swiss Resort bereits gebucht haben und gerne mit diving.DE tauchen möchten, werden ab dem 1. Dezember kostenfrei abgeholt und in die Nachbartauchbasis diving.DE Carnelia gebracht. Die Distanz zwischen beiden Tauchbasen beträgt nur einen Kilometer.

Allen Stammgästen des Hotels und der Tauchbasis ist diving.DE Carnelia mit seinem traumhaften Hausriff „Maheleg“ ohnehin gut bekannt. Schliesslich handelt es sich nicht nur um eine der schönsten Basen von diving.DE, sondern auch um das „Ausweichhausriff“, das den Akassia-Gästen immer dann offen stand, wenn am Hausriff des Akassia zu viel Wind war. Darüber hinaus befindet sich dort nach wie vor ein Steg und der Anlegeplatz des Bootes von diving.DE Akassia.

Bei all den schlechten Nachrichten hat das Ganze für die Gäste neben der 1a Tauchmöglichkeit noch einen weiteren positiven Effekt: Die Preise für das Tauchen im Carnelia sind wegen der geringeren Miete deutlich günstiger als die Tauchpreise von diving.DE Akassia. Allen Tauchern, die noch nicht gebucht haben, bieten die Tauchbasen diving.DE Flamenco im Flamenco Beach Resort sowie das seit letzten Jahr bestehende diving.DE Abu Dabab im „el Malika Abu Dabbab Resort“ tolle Ausweichmöglichkeiten.

Alle ehemaligen diving.DE Akassia-Gäste erhalten in diesen beiden Resorts bis zum 31. Juni 2017 zusätzlich zum 10% Wiederkehrrabatt pro Aufenthalt im Akassia 2% Rabatt auf ein Tauchpaket. Wer also beispielsweise nachweislich schon fünfmal bei diving.DE Akassia zu Gast war, erhält somit 20% Rabatt auf das Tauchpaket. Als Nachweis gelten die Stempel im Logbuch.

Zu guter Letzt bedankt sich das Team von diving.DE bei allen Gästen, die ihnen über die Jahre die Treue gehalten haben, für die gemeinsame Zeit am Roten Meer. Es war eine aufregende, erlebnisreiche und vor allem schöne Zeit.

Das Team von diving.DE hofft sehr, seine Stammgäste und neue Gäste auch in Zukunft wieder auf einer diving.DE Tauchbasis begrüssen zu dürfen. Weitere Informationen unter www.diving.de

- Anzeige -


Verwandte Artikel

Ägypten: E-Visum gestartet

Nach längerer Vorankündigung hat Ägypten das elektronische Visum für Reisende aus 46 Ländern, darunter aus Deutschland, freigeschaltet.

Entdecken Sie Qatar – entdecken Sie den ganzen Sommer über die exklusiven Once-in-a-livetime-Touren zur Beobachtung von Walhaien

Die „Whale Sharks in Qatar“-Tour ist ab sofort für Online-Buchungen über Discover Qatar und Qatar Airways Holidays verfügbar, wobei die erste Tour der Saison am 18. Mai startet.

Projekt Hermes: Echtzeit Temperaturmessung der Ozeane

Das Projekt Hermes ist der weltweit erste Anlauf, um die Temperaturen der Ozeane im gesamten Ökosystem praktisch in Echtzeit zu messen. Dabei werden sowohl Satellitendaten, als auch die Aufzeichnungen aus Tausenden von Tauchcomputern in einer Non-Profit / Open Source Software und Datenbank zusammengeführt

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar
Keine Kommentare Schreibe einen Kommentar zu diesem Beitrag comment this post!

Kommentar schreiben

<

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.