Finswimming – VDST räumt bei Titelkämpfen in China und Serbien ab

Finswimming – VDST räumt bei Titelkämpfen in China und Serbien ab

Der Verband Deutscher Sporttaucher kann sich bei Welt- und Europameisterschaften insgesamt über vier Goldmedaillen freuen. Die Staffel der Herren ragt in Yantai heraus. Nele Rudolf holt Doppel-Gold in Belgrad.

Der Juli war ein guter Monat für die Finswimming-Abteilung des Verbands Deutscher Sporttaucher (VDST). Die Sportler haben bei den Weltmeisterschaften im Finswimming abgeräumt. Bei den Titelkämpfen im chinesischen Yantai holten die deutschen Sportler zwei Gold-, eine Silber- und eine Bronzemedaille.

Die 14-jährige Rostockerin Nele Rudolf ist unter den Junioren Doppel-Europameisterin und gewinnt GOLD über 400 Meter Finswimming und anschließend über 800 Meter Finswimming. (Foto: VDST, Christine Müller, Foto oben: VDST, Lisa Kohnert)

Die 14-jährige Rostockerin Nele Rudolf ist unter den Junioren Doppel-Europameisterin und gewinnt GOLD über 400 Meter Finswimming und anschließend über 800 Meter Finswimming. (Foto: VDST, Christine Müller, Foto oben: VDST, Lisa Kohnert)

Jan Malkowski ist sprachlos
Bei den Erwachsenen verteidigten die Herren ihren Titel von 2013 und gewannen in der Besetzung Jan Malkowski, Max Lauschus, Florian Kritzler und Max Poschart die Königsstaffel über 4x200Meter. Auch in der Sprintstaffel gab es einen Sieg. Malte Striegler, Max Poschart, Jan Malkowski und Florian Kritzler schwammen Platz eins heraus.  „Ich bin überrascht, aber unfassbar stolz, den Weltmeistertitel über 4x200Meter verteidigt zu haben. Dass dann noch ein weiterer Titel über 4×100 Meter dazu gekommen ist und wir als Doppelweltmeister nach Hause fahren konnten, macht mich immer noch sprachlos“, sagte Malkowski nach den Wettkämpfen.

Am Weltrekord der Russen gekratzt
Auch Bundestrainer Lutz Riemann war begeistert: „Zwei Weltmeistertitel in den Staffeln und diese so nahe an den Weltrekorden der Russen, der Finswimming-Nation Nummer 1, ist eine Sternstunde für den VDST-Wettkampfsport und zeigt das hohe und breit aufgestellte Niveau einer Nation sehr eindrucksvoll.“

Fünf Medaillen für den VDST in Belgrad
Auch bei den Europameisterschaften im serbischen Belgrad gab es für den VDST Grund zum Jubeln. Die Bilanz der deutschen Juniorenmannschaft lautete: zweimal Gold, einmal Silber und zweimal Bronze. Die Rostockerin Nele Rudolf darf sich nun Doppel-Europameisterin nennen. Über 400 und 800 Meter war die 14-Jährige nicht zu bezwingen. (red)

- Anzeige -


Verwandte Artikel

Dr. Erich Ritter verstorben

Der bekannte Haiforscher und -schützer Dr. Erich Ritter ist gestern in seinem Haus in Florida verstorben.

U1 B DIE TAUCHERUHR AUS DEUTSCHEM U-BOOT-STAHL MIT BLAUEM ZIFFERBLATT

Markante Formgebung, reduzierte Anzeigen, klare Ablesbarkeit. So präsentieren sich die Taucheruhren der Modellreihe U1. Besonderes Kennzeichen der U1 B: Das blau galvanisierte Zifferblatt.

Unterwasserfotograf Björn Dorstewitz erkundet Höhlen mit der Kamera

Höhlentauchen und Fotografie – Björn Dorstewitz hat zwei seiner Leidenschaften miteinander in Einklang gebracht. Sieht man heute seine Bilder, ist kaum zu glauben, dass alles mit einer Wegwerf-Kamera aus dem Drogeriemarkt begann.

Kommentar schreiben

<

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.