Französisch-Polynesien und Fiji – Tauchen im Südsee-Paradies

Französisch-Polynesien und Fiji – Tauchen im Südsee-Paradies

Mehr Auswahl für Taucher: Mit Französisch-Polynesien und den Fiji-Inseln hat der Tauchreiseanbieter „Absolut Scuba“ zwei neue Südsee-Reiseziele im Programm. Verschiedene Resorts und Basen stehen zur Auswahl.

Der auf Taucher spezialisierte Reiseveranstalter „Absolut Scuba“ hat die Südsee neu in sein Programm aufgenommen. Ab sofort vermittelt das Unternehmen aus Dreifelden auch Tauchreisen nach Französisch-Polynesien und zu den Fiji-Inseln.

vgv

Fiji: Das Waidroka Bay Resort. (Foto: Waidroka Bay Resort)

Fiji – Steilwände und Wracks
„Im Weichkorallenparadies der Fiji-Inseln warten eine abwechslungsreiche Unterwasserlandschaft sowie Steilwandtauchgänge und Wracks“, heißt es beim Veranstalter. Beim Tauchen seien regelmäßig Sichtungen von Buckel-, Schwert- und Pottwalen möglich. Vor Ort arbeitet „Absolut Scuba“ mit der in der Beqa-Lagune ansässigen Waidroka Tauchbasis zusammen. Reisezeiten sind Juni und September bis November.

Was kostet die Reise nach Fiji? Der Preis für Flug ab Frankfurt, 14 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Frühstück, zehn Tauchgänge und Transfers beginnt laut Veranstalter bei 2689 Euro.

Tahiti

Französisch-Plynesien, Tahiti: Berge und Meer
(Foto: Tekura Tahiti Travel)

Französisch-Polynesien punktet mit Großfisch
Das größte Atoll Französisch-Polynesiens, Rangiroa, punktet nach Angaben des Veranstalters mit „spektakulären Sichtweiten und den vielfältigen Meeresbewohnern, die sich hier tummeln: Delfine, Haie, Adlerrochen, Marlins und Walhaie“. Übernachtungen sind in der familiär geführten Pension Raira Lagoon möglich. Reisezeiten sind Juni und September bis November.

Was kostet die Reise nach Französisch-Polynesien? Flug ab Fankfurt, 14 Tage Übernachtung im Doppelzimmer mit Frühstück, zehn Tauchgänge und Transfers gibt es laut Veranstalter ab 3960 Euro pro Person.  (tap)

- Anzeige -


Verwandte Artikel

Ray Maker testet Apple Watch in der Druckkammer

Die Apple Watch soll angeblich bis zu 40 Metern Tiefe wasserdicht sein. Triathlet Ray Maker hat die Uhr verschiedenen Tests unterzogen. Auf Youtube nimmt er die Smartwatch unter anderem mit in die Druckkammer.

Krisenansprechpartner rund um die Uhr als Argument für die Reisebuchung beim Spezialisten

Wer eine komplex zusammengestellte Reise bucht, der darf zurecht auch auf eine umfangreiche Infrastruktur und ganz viel Know How für den Notfall erwarten

Extra Divers Makadi Bay ziehen um

Extra Divers Makadi Bay zieht um ins benachbarte Cleopatra Luxury Resort, um dort ab dem 15.11.2015 seine Gäste zu begrüssen. Die Basis in Madinat Makadi wird zum 27.11.2015 geschlossen. Vorgebuchte Pakete und Tauchvoucher bleiben gültig.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar
Keine Kommentare Schreibe einen Kommentar zu diesem Beitrag comment this post!

Kommentar schreiben

<

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.