Meeresbiologe Barney Seier begleitet Gäste bei Tauchsafaris

Meeresbiologe Barney Seier begleitet Gäste bei Tauchsafaris

Der Meeresbiologe Barney Seier steht bei einer Tauchsafari mit der Liburan Paradise den teilnehmenden Tauchern mit seinem Wissen über die Unterwasserwelt zur Seite. Nach einer ersten Tour im Oman begleitet er nun im September eine Tauchsafari in Indonesien.

Die "Liburan Paradise". (Fotos: Veranstalter)

Die „Liburan Paradise“. (Fotos: Veranstalter)

Zum zweiten Mal in Folge begleitet der Meeresbiologe Barney Seier ein Schiff der Extra Divers. Nach einer Tour auf dem Extra Divers Safarischiff „Saman Explorer“ im Oman kümmert er sich nun um die indonesischen Gewässer in Süd Halmahera: Er übernimmt die frisch renovierte Liburan Paradise, das einzige Safarischiff im Herzen des Korallendreiecks, zwischen 399 Inseln.

Die Veranstalter erwarten, dass Haie bei vielen Tauchgängen zu sehen sein werden.

Die Veranstalter erwarten, dass Haie bei vielen Tauchgängen zu sehen sein werden.

Barney Seier berichtet, seine ersten Eindrücke seien mehr als vielversprechend, die Vielfalt sprichwörtlich. Sein Fachwissen will er an die Gäste weitergeben, zumal er als begeisterter Taucher selber möglichst oft ins Wasser gehen wird. Angesteuert werden Ziele, an denen Mantas und Haie beobachtet werden können. Auch Crittertauchen im Schwarzsand wird auf dem Programm stehen.

Touren im September
Die Touren mit Barney Seier starten vom 2. bis zum 11. September und vom 12. bis 29. September 2015. Wer viel tauchen möchte, kann auch beide Touren miteinander kombinieren. Sie können beim Reisecenter Federsee gebucht werden. Mehr Infos auch bei Extradivers Worldwide. (red/HM)

- Anzeige -


Verwandte Artikel

Rob Stewart tot aufgefunden

Rob Stewart, kanadischer Filmemacher, Biologe und Hai-Liebhaber, ist am Freitag tot aufgefunden worden.

Dr. Erich Ritter verstorben

Der bekannte Haiforscher und -schützer Dr. Erich Ritter ist gestern in seinem Haus in Florida verstorben.

A.A. Bühlmann-Gedächtnissymposium in Zürich

Vor 25 Jahren starb Professor Albert Alois Bühlmann – zu diesem Anlass findet am 29. und 30. März ein Symposium an seiner ehemaligen Wirkungsstätte – dem Universitätsspital Zürich – statt.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar
Keine Kommentare Schreibe einen Kommentar zu diesem Beitrag comment this post!

Kommentar schreiben

<

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.