„HP Sport Sub 2“ – Für eine Million Euro zum U-Boot-Kapitän werden

„HP Sport Sub 2“ – Für eine Million Euro zum U-Boot-Kapitän werden

Tauchen? Warum? Dabei wird man doch bloß nass. Wer das nötige „Kleingeld“ hat – in diesem Fall eine Million Euro – kann zum U-Boot-Kapitän werden. Die niederländische Firma U-Boat-Worx macht’s möglich.

Das U-Boot, Seitenansicht. (Bilder: Hersteller)

Das U-Boot, Seitenansicht. (Bilder: Hersteller)

Das niederländische Unternehmen U-Boat Worx möchte auch Privatleuten ermöglichen, ein eigenes U-Boot zu besitzen – sofern sie den Preis dafür bezahlen können. Mit dem Modell „HP Sport Sub 2“ stellen die Holländer ein kompaktes Zwei-Personen-U-Boot vor, das sogar auf einem Autoanhänger transportiert werden kann.

Bert Houtman, der Firmengründer und –chef, sieht als Zielgruppe besonders Besitzer von Luxusjachten. „Es ist für alle Superjachten ab einer Länge von 30 Metern geeignet“, sagt er. Houtman verspricht U-Boot-Tauchgänge auf Tiefen von bis zu 100 Metern: „Mit dem HP Sport Sub 2 treffen Sie die beste Wahl, wenn Sie nach einem Sportunterwasserfahrzeug für den Privatgebrauch suchen.“

Der Spaß hat seinen Preis
U-Boat Worx spricht von einem „Unterwasser-Ferrari“: modern, stromlinienförmig, fantastische Leistung. Der Spaß hat aber auch seinen Preis: 1.000.000 Euro soll das Gerät kosten. Die Auslieferung der ersten Serienmodelle ist laut Hersteller für den Herbst 2015 geplant. (tap)

 

- Anzeige -


Verwandte Artikel

Die „International Ocean Film Tour“ geht 2015 in die zweite Runde

Abenteuer, Action, Unterwasserwelt: Der Vorverkauf für die „International Ocean Film Tour 2015“ hat begonnen. Ab März werden wieder Outdoor-Filme gezeigt. Wo die Tour 2015 Station macht, steht hier.

Reef Interactive – Mit 3-D-Karten für Taucher in die Insolvenz

Die Salzburger Firma Reef Interactive GmbH kann ihren Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachkommen. Das zuständige Landesgericht hat ein Konkursverfahren eröffnet. Das Unternehmen entwickelt 3-D-Karten für Taucher.

Rettungskräfte stellen Suche nach Freitaucherin Natalia Molchanova ein

Die Suche nach der vermissten Freitaucherin Natalia Moltschanowa ist am Mittwoch eingestellt worden. Demnach waren alle Versuche vergeblich, die Ausnahmesportlerin lebendig zu finden. Die Tauchszene trauert um einen großen Star.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar
Keine Kommentare Schreibe einen Kommentar zu diesem Beitrag comment this post!

Kommentar schreiben

<

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.