Taucher entdecken das fliegende Spaghetti-Monster in der Tiefsee

Taucher entdecken das fliegende Spaghetti-Monster in der Tiefsee

Taucher haben vor der Küste Angolas eine neue Quallen-Art entdeckt. Sie tauften sie auf den Namen „fliegendes Spaghetti-Monster“. Ihre Entdeckung dokumentierten sie auf einem Video und teilten sie auf Youtube mit der ganzen Welt.

Anhänger der Religionsgemeinschaft „Pastafari“ dürften sich über die Entdeckung vor der Küste Angolas gefreut haben. Taucher des britischen Ölkonzerns BP entdeckten das „fliegende Spaghetti-Monster“. So tauften sie zumindest die Quallen-Art, die sie in 1300 Metern Tiefe fanden. Zur Erklärung: Die „Pastafari“-Anhänger glauben, dass das „Spaghetti-Monster“ das Universum erschaffen hat.

Bis zu zehn Meter groß
Die Qualle, die die Taucher entdeckten, gehört zur Gattung der Staatsquallen. Die sogenannte Rhizophysid Siphonophore können bis zu zehn Meter groß werden und leben in den dunklen Tiefen der Meere. Deswegen sind die Begegnungen mit diesen Tieren sehr selten. Das gilt auch für das „Spaghetti-Monster“.

Entdeckung auf Video festgehalten
Ihre Entdeckung hielten die BP-Taucher auf Video fest. Rund 400.000 Menschen haben sich das Video vom „Spaghetti-Monster“ bereits angeschaut.

- Anzeige -


Verwandte Artikel

Sicherheit beim Tauchen – Subgear stellt Blitzlicht „Meridian“ vor

Ausrüstungshersteller Subgear hat ein neues Blitzlicht im Sortiment: „Meridian“ soll eine Hilfe für Taucher sein, die in Not geraten sind. Das Blitzlicht kann dazu beitragen, dass Rettungskräfte vermisste Taucher leichter entdecken.

Project Blue Sea – Sascha Regmann kämpft für Wildtiere an den Küsten

Der 44-jährige Sascha Regmann hilft mit seinem Verein „Project Blue Sea“ Meeresvögeln nach Ölkatastrophen. Er hat schon tausenden Vögeln das Leben gerettet. Seit mehr als 15 Jahren kämpft der Mann für Wildtiere an den europäischen Küsten.

Fotos von Seth Casteel – So schwimmt der Taucher-Nachwuchs

Der Mensch gehört ins Wasser. Das zeigen Bilder, die der Fotograf Seth Casteel aufgenommen hat. In seinem neuen Buch zeigt er niedliche Bilder vom Taucher-Nachwuchs – die einen ernsten Hintergrund haben.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar
Keine Kommentare Schreibe einen Kommentar zu diesem Beitrag comment this post!

Kommentar schreiben

<

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.