Tieftauchen – Schweizermeisterschaft 2015 im August am Zürichsee

Tieftauchen – Schweizermeisterschaft 2015 im August am Zürichsee

Die Schweizermeisterschaft im Tieftauchen 2015 trägt der Unterwasser-Sport-Verband dieses Mal am Zürichsee aus. Der Wettbewerb im Apnoe-Tauchsport ist am 15. August.

Bei den Schweizermeisterschaft im Tieftauchen 2015 am 15. August geht es bis auf eine Tiefe von 75 Metern. Dieses Jahr ist der Apnoe-Wettkampf am Zürichsee Herrliberg in der Nähe des großen Parkplatzes. Veranstalter ist der Schweizer Unterwasser-Sport-Verband (SUSV). Er richtet die nationalen Meisterschaften aus.

Tauchtauglichkeitsbescheinigung vorlegen
Wer an dem Wettkampf teilnehmen will, der muss mindestens 18 Jahre alt sein. Die Tauchtauglichkeitsbescheinigung muss bis zum 5. August vorliegen. Die Tauchtiefen müssen Teilnehmer bis zum 10. August melden. Die Gebühr für die Teilnahme am Wettkampf beträgt 10 CHF.

Teilnehmerzahl auf 22 beschränkt
Ansprechpartner für die Schweizermeisterschaft im Tieftauchen 2015 ist Marco Melileo vom SUSV. Eine Anmeldung zu dem Wettkampf ist erforderlich. Geehrt werden die drei besten Sportler. Frauen und Männer werden getrennt gewertet. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 22 beschränkt. Start ist um 10 Uhr. (red)

- Anzeige -


Verwandte Artikel

25 Euro Frühlings-Geschenk von SCUBAPRO und DAN

DAN schenkt Tauchern, die einen SCUBAPRO Atemregler oder Computer kaufen, den Mitgliedsbeitrag in Höhe von 25 Euro.

Tabea Trautmann gewinnt German Open im Unterwasser-Jenga

Eine 16 Jahre alte Taucherin hat sich am See Plittersdorf gegen die männliche Konkurrenz durchgesetzt. Im Finale machte Tabea Trautmann kurzen Prozess. 2016 soll es die 2. German Open im Unterwasser-Jenga geben.

Psychologie-Seminar für Taucher im Tauchturm Graz Seiersberg

Weil Tauchen eben auch „Kopfsache“ ist, findet im April im Tauchturm Graz Seiersberg ein Psychologie-Kurs für Taucher statt. Die Teilnehmer sollen lernen, mit Ängsten umzugehen und sie zu verstehen.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar
Keine Kommentare Schreibe einen Kommentar zu diesem Beitrag comment this post!

Kommentar schreiben

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.