CENOTE ANGELITA

CENOTE ANGELITA

Die mexikanische Halbinsel Yucatan ist eine gewaltige Kalksteinplattform, durch welche Süsswasser wie in Flüssen durch ein unterirdisches Höhlensystem fliesst. Nach der letzten Eiszeit vor mehr als 8.000 Jahren brach ein Teil dieses Terrains zusammen und bildete Sinklöcher, die sogenannten CENOTEN, abgeleitet von Maya “Dzonot”, welches heiliger Brunnen bedeutet und in der Antike als Eingang zur mystischen Unterwasserwelt betrachtet wurde, das Tor zum Jenseits und Mittel zur Kommunikation mit den Göttern. Über Tausende von Jahren tropfte gelöster Kalkstein in trockene Höhlengänge und bildete eine beeindruckende Dekoration aus Stalagmiten und Stalagtiten. Seit den 80er Jahren wurden Hunderte dieser Kavernen von Höhlentauchern erforscht und kartographiert.

Die Cenoten stellen in vielerlei Hinsicht einen besonderen Höhepunkt und ein aussergewöhnliches Taucherlebnis dar, wie beispielsweise die Cenote ANGELITA (spanisch für “kleiner Engel”). 17km südlich von Tulum gelegen ist diese Kaverne am weitesten von Playa del Carmen entfernt.

Diese malerische kreisförmige Cenote ist ca. 60m tief. Sobald man etwa 10m durch eine zunächst trübe Wasserschicht hinabtaucht, befindet man sich wieder in klarem Gewässer und schaut hinab auf eine mystische Schicht aus Schwefelwasserstoff in ca. 30m, vergleichbar mit einer riesigen Wolke, welche mit Baumstämmen und Ästen gespickt ist. Unterhalb der Wolke befindet sich Salzwasser. Auf Grund der Dunkelheit hat man den Eindruck als befände man sich im nächtlichen Wald. Abhängig vom Luftverbrauch kann der Aufstieg langsam und spiralförmig entlang der Wände erfolgen. Wegen ihrer Tiefe ist Angelita nur für erfahrene Taucher geeignet, da meist bis auf 40m getaucht wird. Diese Cenote ist beliebt für technische Tauchgänge.

 

Tauch ein ins grösste Süßwasserhöhlensystem der Welt, und lass Dich hypnotisieren von einzigartigen Formationen und Lichteffekten – ein wahrhaft einmaliges Erlebnis, mit Pro Dive International – Mexico,

www.prodiveinternational.com, info@prodiveinternational.com


Verwandte Artikel

Korallenriffe aus einer Koralle wieder herstellen

Jahrzehntelang forschte der Marinebiologe David Vaughan an einer Methode Korallen schneller wachsen zu lassen um hiermit zur Luftreinhaltung und eventuellen Behandlung von Krebs und Tumoren.

Kapverden neu im Programm bei TECS Reisen

Neu im Programm sind bei TECS Reisen die Kapverdischen Inseln. Diese sind auch für den kleinen Geldbeutel buchbar.

Marine Sonderlinge – Fotoausstellung im Meeresmuseum Stralsund

Werner Fiedler ist einer jener Unterwasserfotografen, deren Bilder dem Betrachter garantiert in Erinnerung bleiben. Eine Auswahl seiner Aufnahmen ist von September bis Dezember im Meeresmuseum in Stralsund zu sehen.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar
Keine Kommentare Schreibe einen Kommentar zu diesem Beitrag comment this post!

Kommentar schreiben

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*