Tauchen rund um Yap und Truk – Wracks und mehr in Mikronesien

Tauchen rund um Yap und Truk – Wracks und mehr in Mikronesien

Mikronesien – ein Traumziel für viele Taucher. Der Münchner Reiseveranstalter Sub Aqua hat nun eine Tour im Angebot, die Inselleben und Tauchsafari miteinander verbindet. Yap und Truk stehen auf dem Reiseplan.

MantaRay

Mantarochen.

Das Inselmeer Mikronesien hat Tauchern eine Vielfalt zu bieten, die ihresgleichen sucht. Während Yap für seine vielen Mantas berühmt ist, versprechen rund um Truk rund 60 Wracks aus dem Zweiten Weltkrieg erstklassige Tauchabenteuer. Sub Aqua kombiniert beide Ziele auf Wunsch zum Urlaubserlebnis: Mit dem Manta Ray Bay Resort auf Yap und einer Tauchsafari auf der Thorfinn deckt der Münchner Tauchreisespezialist die ganze Bandbreite der Möglichkeiten ab.

Yap

Der Schoner „Mnuw“ im Manta Bay Resort.

In der Nähe von Yaps kleiner Hauptstadt Colonia wurde das Drei-Sterne Manta Ray Bay Resort erbaut. Die Lage von Bar und Restaurant ist originell: Dazu wurde der alte Schoner „Mnuw“ geschmackvoll restauriert und vor dem Hotel verankert. Direkt auf dem Gelände ist die Tauchbasis Yap Divers, die 1996 von Bill Acker als erste der Insel gegründet wurde. Bis heute bietet sie – neben  Kenntnis des Gebietes – als weltweit einzige Tauchschule Diplom-Manta-Tauchkurse an. Sieben Übernachtungen können inklusive Transfer und zehn Tauchgängen ab 1280 Euro gebucht werden.

Truk

Der ehemalige Walfänger „Thorfinn“. (Fotos: Veranstalter)

Ehemaliger Walfänger als schwimmendes Hotel
Der ehemalige Walfänger Thorfinn liegt in der Lagune von Truk. Er wurde zweckmässig, aber komfortabel eingerichtet und dient nun als schwimmendes Hotel. Da die Höhepunkte des Atolls nah sind, werden sie mit Beibooten angesteuert. Bis zu fünf Wrack- und Makro-Tauchgänge stehen täglich auf dem Programm. Sieben Nächte in der Doppelkabine kosten inklusive Vollpension, Softdrinks, Tauchen und Transfers ab 2295 Euro. (HM)

- Anzeige -


Verwandte Artikel

Warum Delfin-Touren im Roten Meer in Ägypten ein Problem sein können

Die Gesellschaft zur Rettung der Delphine weist auf die Gefahr des Massentourismus für Delfine hin. Ein Video von SeaStar.tv zeigt, wie die Meeressäuger unter Delfin-Touren leiden. Auch für Menschen sind Schnorchel-Ausflüge mitunter gefährlich.

Tec-Tauchen für den Frieden

Die Seekriegsstätten des Ersten Weltkrieges gehören zu unserem Unterwasserkulturgut und sind Faszination und Erinnerung zugleich. Sie ermöglichen Aussagen zur Kultur- und Umweltgeschichte, bieten einen Zugang zur Vergangenheit und tragen zum besseren Verständnis der Geschichte bei.

Tauchsafari in Indonesien – Geheimtipp Süd-Halmahera

„Liburan Paradise“: Im September können Taucher die wenig erschlossene Region von Süd-Halmahera erkunden. Der Veranstalter verspricht völlig unbetauchte Riffe und Steilwände, Mantas und Haie sowie Spots für Makro-Fans.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar
Keine Kommentare Schreibe einen Kommentar zu diesem Beitrag comment this post!

Kommentar schreiben

<

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.