Ab sofort verfügbar: Der erste Rolltop-Rucksack von Feuerwear!

Ab sofort verfügbar: Der erste Rolltop-Rucksack von Feuerwear!

Eddie ist der einzige Rolltop-Rucksack aus gebrauchtem Feuerwehrschlauch mit original Einsatzspuren

Ab jetzt wird gerollt! Der neue Rucksack Eddie aus gebrauchtem Feuerwehrschlauch ist nicht nur stylisch, sondern auch vielfältig nutzbar. Durch das robuste, besondere Ausgangsmaterial und unterschiedlichste Aufdrucke sowie Gebrauchsspuren ist jeder Eddie ein beständiges Unikat im original Used-Look.

Ob bei der Arbeit oder beim Abhängen, Eddie macht alles mit und steckt viel ein. Wenig dabei? Dann wird Eddie’s Rolltop mit dem Metallhaken geschlossen und hat ein besonders schlankes Profil. Wer mehr mitnimmt, wählt einfach eine andere Einhakposition für den Haken, so passt sich Eddie flexibel an. Zusätzlich gibt es den Modus für maximales Volumen: Das Rolltop wird komplett ausgerollt und mit einem zusätzlichen Reissverschluss an der Oberkante verschlossen. Das Volumen steigt so von 16 auf spektakuläre 23 Liter. Durch den zusätzlichen, seitlich angebrachten Splash-Reissverschluss kann jederzeit auf die Dinge im Hauptfach zugegriffen werden ohne den Rucksack abzusetzen.

Eine extra dicke Polsterung trennt den eingepackten Laptop vom Rest des Inventars. Durch das feine Innenfutter aus Fleece lassen sich Geräte bis zu 17 Zoll sanft transportieren. Weitere clever platzierte Fächer im Innen- und Aussenbereich des Rucksacks helfen dabei Smartphone, Schlüssel und alle weiteren Alltagsbegleiter einfach zu ordnen und diese bei Bedarf schnell zu erreichen. An der Seite befindet sich zudem eine Halterung für Trinkflaschen bis 1,5L, die sich ebenfalls ohne Absetzen des Rucksacks erreichen lässt. Auf der Frontseite sind zwei Reflektorstreifen ins Design integriert, die bei schlechten Lichtverhältnissen einfallendes Licht deutlich reflektieren. So bietet Eddie einen Sicherheitsbonus im Verkehr.

 

Verfügbarkeit & Preis
Rucksack Eddie ist ab sofort im Feuerwear Online-Shop sowie im Einzelhandel in den Schlauchfarben Rot, Weiss und Schwarz zum Preis von 189,- Euro erhältlich. Er hat ein Volumen von 16 bis 23 Litern, je nach Nutzung des Rolltops. Die Abmessungen liegen bei 45 bis 62 x 31,5 x 15 cm (H x B x T).

Zu den Eddie-Produkt-Videos geht es hier:
https://www.youtube.com/watch?v=MXJVYB11FUw
https://www.youtube.com/watch?v=8OGcvdwD310

Weitere Infos zu Eddie:
https://www.feuerwear.de/rucksaecke-aus-feuerwehrschlauch/rolltop-rucksack-eddie

oder

https://www.feuerwear.de/rucksaecke-aus-feuerwehrschlauch/rolltop-rucksack-eddie?utm_source=presseportal&utm_medium=presse&utm_campaign=eddie

 


Über Feuerwear

Die Firma Feuerwear wurde 2005 von Martin Klüsener gegründet. Seit 2008 führt er mit seinem Bruder Robert Klüsener zusammen die Feuerwear GmbH & Co. KG. Das Label gestaltet und produziert hochwertige Rucksäcke, Taschen und ausgefallene Accessoires aus gebrauchten Feuerwehrschläuchen, die sonst als Abfall die Umwelt belasten würden. Dieses Konzept wird als Upcycling bezeichnet. Dank unterschiedlicher Aufdrucke und Einsatzspuren ist jedes der handgefertigten Produkte ein Unikat. Dabei klingt die Auflistung des Sortiments – Eric, Alan, Fred & Co. – wie die Besetzung einer amerikanischen Löschzug-Staffel. Als Modeartikel und Technik-Zubehör hat sich die Feuerwear-Mannschaft fest etabliert. Das Thema Nachhaltigkeit ist von Beginn an zentraler Bestandteil der Unternehmensphilosophie: So werden die CO2-Emissionen, die beim Versand und Transport der Ware entstehen, über „atmosfair“ ausgeglichen. Des Weiteren bezieht Feuerwear Ökostrom von Greenpeace Energy – konsequent ohne Kohle und Atomkraftwerk – und sorgt für eine schonende Reinigung der Schläuche. Eine Ökobilanz in Zusammenarbeit mit TÜV Rheinland liefert seit 2012 die Grundlage für weitere Optimierungen in Sachen Nachhaltigkeit. Feuerwear-Unikate sind in zahlreichen Einzelhandelsgeschäften erhältlich, auch über Deutschlands Grenzen hinaus. Eine tagesaktuelle Übersicht aller Händler ist hier zu finden: www.feuerwear.de/im-laden-kaufen. Weitere Informationen können unter www.feuerwear.de und www.facebook.com/feuerwear und www.instagram.com/feuerwear abgerufen werden


Verwandte Artikel

Hobby-Taucher finden in Norwegen Wrack von deutschem Kriegsschiff

Vor der norwegischen Küste haben Hobby-Taucher das Wrack eines deutschen Kriegsschiffs aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. 1940 wurde es von einem U-Boot versenkt. Sechs Jahre haben die Taucher gebraucht, um das Schiff in 135 Metern Tiefe zu finden.

Enzo Maiorca, eine Freitaucher-Legende, ist mit 85 verstorben

Am 13. November 2016 verstarb mit 85 Jahren die Freitauchlegende Enzo Maiorca.

BOOT aktuell

Anlässlich der BOOT Messe 2018 lud die AQUANAUT-Redaktion Ismail Mohamed Ismail, den geschäftsführenden Direktor der Chamber of Diving and Watersports, CDWS, zum Gespräch.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar
Keine Kommentare Schreibe einen Kommentar zu diesem Beitrag comment this post!

Kommentar schreiben

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.