BOOT 2018: Das WOW des Tages

BOOT 2018: Das WOW des Tages

Dass man bei Günter Rath, den meisten besser unter dem Namen Güni bekannt, auf seiner Styria Günis Tauchbasis viel mehr als nur Tauchen kann, das wissen seine Gäste längst. Dass der sympatische Steiermarker jetzt aber seine auf Krk gelegene Tauchbasis auf der boot als Veranstaltungsort für Unterwasser-Hochzeiten präsentiert, das nötigt uns allen Respekt ab. Und auch ein gewisses Schmunzeln. Waren es doch wir, die AQUANAUT-Redaktion, die in Ausgabe (4) 2016 einen vielbeachteten Bildbericht über eine seiner ersten UW-Hochzeiten in Kroatien veröffentlichten. AQUANAUT-Urgestein Michael Weberberger hatte seine Tochter Anja damals an den UW-Traualtar geführt. Nun ist Anja glücklich mit ihrem Christian und der zuckersüßen Lina. Und Güni freut sich auf viele weitere willige Hochzeitspaare. Ein bisserl Wasser hat ja noch nie geschadet…

 

Styria-Guenis-Diving-Center findet sich auf der Boot in Düsseldorf in der Halle 3 Stand 3J06.

 

Und im Rest des Jahres

KONTAKT:

Styria Günis Diving Center, Dubrovacka 10, 51500 Krk, Kroatien, Basisleitung:

Günter Rath, Tel. +385/ 98-91-52-109, Fax +385/ 51-221-945,

info@styria-guenis-diving-group.com,

www.styria-guenis-diving-center.com,

Öffnungszeiten: ganzjährig täglich von 08:00 -18:00 Uhr

(von November bis März auf Anfrage), über Silvester immer Spezialprogramm

 

 


Verwandte Artikel

Taucher finden vermutlich 99 Jahre altes U-Boot-Wrack vor Schweden

Taucher vom „Ocean X Team“ entdecken vor Schweden das Wrack eines U-Boots. Zunächst sind die Hintergründe unklar. Doch das Rätsel scheint nun gelöst: Das Militär vermutet, dass es sich um das 1916 gesunkene russische U-Boot „Som“ handelt.

Familienwochen bei Aquanautic Elba

Für die kommende Saison 2016 hält die Tauchbasis Aquanautic Elba ein ganz besonderes Angebot bereit: Eine Woche Tauchurlaub für die ganze Familie inklusive Kinderbetreuung zum unschlagbaren Preis.

Malediven: Ausnahmezustand im Urlaubsparadies verhängt

Die Regierung der Malediven hat einen 15 Tage langen Ausnahmezustand über den Inselstaat im Indischen Ozean verhängt.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar
Keine Kommentare Schreibe einen Kommentar zu diesem Beitrag comment this post!

Kommentar schreiben

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .