Familienwochen bei Aquanautic Elba

Familienwochen bei Aquanautic Elba

Ein unvergessliches Abenteuer für Gross und Klein

Für die kommende Saison 2016 hält die Tauchbasis Aquanautic Elba ein ganz besonderes Angebot bereit: Eine Woche Tauchurlaub für die ganze Familie inklusive Kinderbetreuung zum unschlagbaren Preis.

Nach der Saison ist bekanntlich vor der Saison. Aus diesem Grund gibt die im Mittelmeer beheimatete Tauchbasis kurz nach dem offiziellen Saisonende schon das Angebot für die kommende Saison bekannt: Bezahlbarer Tauchurlaub mit der ganzen Familie, gültig auch in den Schulferien. Zu den Highlights des Angebots gehören eine Woche Unterkunft im Apartment (Samstag bis Samstag), 10 Tauchausfahrten mit eigener Ausrüstung, Nitrox ohne Aufpreis, Kinderbetreuung während der Ausfahrten, sowie tägliches Frühstück und Abendessen für insgesamt nur Euro 1555,-. Das Angebot ist gültig für zwei Erwachsene und bis zu 4 Kinder.

Weitere Informationen unter: www.aquanautic-elba.de bzw. Tel. +39 0565 935 505, info@aquanautic-elba.de

Seit über 13 Jahren befindet sich die Tauchbasis Aquanautic Elba auf der sonnenverwöhnten italienischen Mittelmeerinsel Elba. Direkt in der Bucht von Morcone gelegen, ist die familienfreundliche Tauchbasis längst kein Insidertipp mehr. Mittlerweile hat sie sich zu einem beliebten Urlaubsziel entwickelt, das sowohl Stammgäste als auch Tauchneulinge gleichermassen begeistert. Täglich bis zu fünf Tauchausfahrten, Rollervermietung, Nitrox ohne Aufpreis, jährlich neue MARES Leihausrüstung und die liebevolle Kinderbetreuung sind nur einige der Highlights.

aquanautic-elba-logo


Verwandte Artikel

Malediven-Tauchsafari – Jetzt buchen und 30 Prozent sparen

Da ist Spontaneität gefragt: Tauchreiseveranstalter Werner Lau senkt die Preise für Kurzentschlossene. Wer sich jetzt dazu entscheidet, Ende August zu einer zehntägigen Tauchsafari auf den Malediven aufzubrechen, spart 30 Prozent des Preises.

Adidas will Turnschuh aus Meeresplastik-Müll auf den Markt bringen

Sportartikelhersteller Adidas plant, einen Schuh aus Plastikmüll auf dem Markt zu bringen. Die Meeresschützer von Sea Shepherd liefern das passende Material zum Produkt. Dazu sammeln sie unter anderem alte Fischernetze ein.

Time to say good bye

„In eigener Sache“ erhielten wir jüngst eine Mail von Kurt Amsler, dem Aquanaut-Urgestein, die ein bisschen wehmütig macht. 2016 werde das letzte Jahr seiner klassischen Workshops sein.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar
Keine Kommentare Schreibe einen Kommentar zu diesem Beitrag comment this post!

Kommentar schreiben

<

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.