Hotel Schloss Fernsteinsee: Naturresort samt Tauchparadies

Hotel Schloss Fernsteinsee: Naturresort samt Tauchparadies

An der Sonnenseite des Fernpasses, nur wenige Kilometer von der Zugspitze entfernt, befindet sich ein Hoteljuwel, in dem Liebhaber unberührter Natur voll auf ihre Kosten kommen. Das Schloss, dessen Geschichte bis ins 12. Jahrhundert zurück geht, liegt direkt am Samaranger- und Fernsteinsee; die beiden Seen zählen mit ihrem glasklaren, smaragdgrünen Wasser, großem Fischreichtum, ihrer spektakulären Unterwasserlandschaft und exzellenten Sichtweiten unter Kennern zu den 100 schönsten Tauchplätzen der Welt. Gäste wohnen in den behaglichen Doppelzimmern im Hotel, in den gemütlichen Appartements der Villa Lorea oder im Schloss; dieses beherbergt acht luxuriöse Suiten, die zum Teil über barocke Stuckdecken, antike Himmelbetten, Wandtäfelungen und Möbel im Barock- und Rokokostil verfügen.

Weitere Informationen:

hotel@fernsteinsee.at
www.fernsteinsee.at
https://www.facebook.com/Fernsteinsee/


Verwandte Artikel

Kindertauchen – Subgear präsentiert neue Linie für junge Taucher

Subgear erweitert seine Produktpalette mit mehr Ausrüstung für das Kindertauchen. Zum Programm gehören ein an die Bedürfnisse von Kindern angepasster Atemregler, eine Tarierweste sowie diverse Neopren-Produkte.

Polynesische Abenteuer – Tuamotu und die Marquesas

Ab 2017 werden von Waterworld mehrere Spezialcharter in die entlegensten Winkel Französisch Polynesiens angeboten. Während die Atolle und Inseln von TUAMOTU mit ihren Unterwasserhighlights rund um Fakarava und Rangiroa eingefleischten Szene-Profis bereits ein Begriff sind, gilt die Tour in die Marquesas als echte Explorertour,

AQUANAUT on Tour – Die ABC-Inseln und ein Schuss Kuba

Schon die Namen „Aruba“, „Bonaire“ und „Curacao“ versprechen karibisches Flair pur. Dabei sind die einst zu den Niederländischen Antillen zählenden Inseln doch eher untypische Vertreter. Ganz im Süden der Karibik gelegen – der Nordküste Venezuelas bereits vorgelagert – dominieren eher überraschende Kakteenwälder als überbordende Palmenhaine.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar
Keine Kommentare Schreibe einen Kommentar zu diesem Beitrag comment this post!

Kommentar schreiben

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.