Kostenfreies Visum Sinai

Kostenfreies Visum Sinai

Ägypten

Die Chamber of Diving and Water Sports (CDWS) informiert

Nach wie vor zwei verschiedene Einreisevisa

  • Gäste, die Tauchsafaris an Bord gebucht haben und planen, ausserhalb des Küstengebietes zwischen Aqaba und Ras Mohamed zu tauchen, müssen das kostenpflichtige „grosse“ ägyptische Visum erwerben. Die Kosten für dieses Visum betragen 25 US$. Es ist 30 Tage gültig. Kunden können es im Büro der „Misr Banque“ am Ankunftsflughafen erhalten. Dieses Visum kann z.B. im Visabüro von Nabq erneuert werden. Informationen zur Visumerneuerungsgebühr und zur Gültigkeitsdauer des Visums erhalten Sie bei der Nabq-Visabehörde. Diese ist je nach Nationalität unterschiedlich.
  • Gemäss einer Richtlinie, die vom Ras Mohamed National Park genehmigt wurde, liegt der Tauchplatz „Dunraven“ innerhalb der oben benannten Grenze im Ras Mohamed Nationalpark und ist damit durch das kleine kostenlose Sinai-Visum abgedeckt. Die Durchführung der Aktivitäten muss allerdings gemäss der beigefügten Richtlinie gewährleistet sein. Kunden, die nicht über ein vollständiges ägyptisches Visum verfügen, sind über die in der beigefügten Richtlinie genannten Bereiche hinaus nicht zugelassen.
  • Die CDWS fordert alle Anbieter von Tauch- und Wassersportdiensten nachdrücklich auf, sich an die oben genannten Informationen zu halten. Verstösse führen zu Strafen für den Diensteanbieter, deren technische Manager und Bootführer bzw. Ausbilder. Auch für Reisebüros ist es sehr wichtig, diese Informationen an ihre Kunden weiterzuleiten, um Schaden von ihnen abzuwenden.

 

gez. Kammer für Tauchen und Wassersport – CDWS

 

Guidelines & Regulations South Sinai


Verwandte Artikel

NEWS aus dem Verlag Stephanie Naglschmid

„Lass uns tauchen“ ist eine exzellent illustrierte Anleitung für diese wachsende, junge Zielgruppe.

Deutscher Gründerpreis für Erfinder der Rettungsboje Restube

Ein Zug am Auslöser, und die Restube-Rettungsboje bläst sich auf: Für diese Erfindung sind Christopher Fuhrhop und Marius Kunkis mit dem Deutschen Gründerpreis 2015 geehrt worden. Ihr Ziel: mehr Sicherheit am Wasser.

Ägypten – NEWS

Ägyptens Tourismus verliert eine Viertelmilliarde Euro pro Monat.
Ein Münchner stieg in Kairo verbotenerweise in den Himmel.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar
Keine Kommentare Schreibe einen Kommentar zu diesem Beitrag comment this post!

Kommentar schreiben

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.