Nicht diskutieren, sondern testen – Buddy-Watcher verleiht gratis Geräte

Nicht diskutieren, sondern testen – Buddy-Watcher verleiht gratis Geräte

Über den Buddy-Watcher ist viel diskutiert worden. Die Hersteller des Kommunikationssystems wollen nun, dass sich Taucher selbst ein Bild von dem Gerät machen – und vergeben gratis Leihgeräte.

Über den Buddy-Watcher ist zuletzt viel diskutiert worden. Das Gerät, das die Kommunikation unter Wasser per Knopfdruck ermöglicht, störe Fische – so lautete ein vorgebrachter Kritikpunkt. Michael Feicht, Geschäftsführer des Herstellers Free-Linked, schloss dies jedoch aus und verwies auf laufende Studien. Andere Nutzer bezeichneten das Gerät als “überflüssig” oder “sinnlos”, wieder andere waren von der neuen Technik schwer begeistert und sehen im Buddy-Watcher ein großes Sicherheits-Plus im Tauchsport.

Bewerbung über Facebook
Damit sich Taucher selbst ein Bild vom Buddy-Watcher machen können, haben die Entwickler jetzt eine neue Aktion gestartet: Sie bieten einen kostenlosen Test an. Bei „Facebook“ kündigte die Herstellerfirma an, fünf Systeme für Taucher bereitzustellen. Wegen der großen Nachfrage wurde kurz darauf verkündet, gleich zehn Buddy-Watcher-Systeme zum Test zur Verfügung zu stellen. Mit einem “Gefällt mir”-Klick und einer kurzen Mitteilung über das Soziale Netzwerk, können sich Interessenten bewerben. Die Versandkosten übernimmt der Hersteller Free-Linked. Hier geht es direkt zum Buddy-Watcher-Beitrag auf Facebook.

Free-Linked will Foto und Bericht
Bis Ende Juni 2015 haben Interessenten noch die Chance, sich zu melden. Zwei Bedingungen gibt es für den Test: Der Hersteller will anschließend ein Foto haben und einen Mini-Bericht, wie das Tauchen mit dem Buddy-Watcher funktioniert hat. Zum Testen haben die Ausgewählten übrigens einen Monat Zeit, den genauen Zeitraum können sie selber bestimmen. Wer die Systeme letztendlich bekommt, darüber entscheidet das Los.

Der Buddy-Watcher kam zuletzt übrigens auch bei verschiedenen Tauch-Veranstaltungen zum Einsatz. So konnten zum Beispiel die Teilnehmer bei den DiveDays am Möhnesee im Sauerland die Geräte testen, auch im norddeutschen Hemmoor lagen sie schon zur Ausleihe bereit. (ddh)

Buddy-Watcher jetzt bei Amazon für 119 Euro bestellen (Stand 2. Juni 2015).

- Anzeige -


Verwandte Artikel

Guadeloupe-Korallenschutzprojekt

Auf der französischen Antilleninsel Guadeloupe, dem kleinen Inselchen Cochon vorgelagert, entsteht ein Unterwasserzentrum für tropische Korallen. Die Eröffnung ist für Anfang 2016 geplant.

Tala Bay Dive Challenge 2016

Die Tala Bay liegt nur wenige Kilometer südlich vom Hafenort Aqaba, wo im letzten Oktober die Dive Challenge stattfand.

Neuigkeiten aus dem Hause Subtronic

Subtronic Lichttechnik vermeldet rechtzeitig zur BOOT gleich mehrere Neuheiten: Massstäbe in der optischen Blitzsteuerung setzt der lichtleitergesteuerte Pro160. Mit neuem Gewand und doch in bekannt schlanker Gestalt ist er mit modernster Elektronik und Hightec Blitzröhre ausgestattet.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar
Keine Kommentare Schreibe einen Kommentar zu diesem Beitrag comment this post!

Kommentar schreiben

<

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.