Apnoe-Happening 2015 – Mehr als 200 Freitaucher treffen sich in Hemmoor

Apnoe-Happening 2015 – Mehr als 200 Freitaucher treffen sich in Hemmoor

Der Kreidesee im norddeutschen Hemmoor wird Ende Juni beim „Apnoe-Happening“ wieder zum Treffpunkt der Freitaucher-Szene. Vom 26. bis zum 28. Juni 2015 werden mehr als 200 Apnoe-Sportler den See bevölkern. Die Veranstaltung war schon nach einer Stunde so gut wie ausgebucht.

(Foto: Julian Mühlenhaus)

(Fotos: Julian Mühlenhaus)

Einst galten Freitaucher als Verrückte, Lebensmüde oder Spinner. Doch längst hat sich das Apnoetauchen als Sportart etabliert, die nicht die Extreme, sondern das Entspannte, Ruhige und Naturerleben sucht. Freediving, das Tauchen mit angehaltenem Atem ist zum Breitensport geworden. Es geht den Sportlern um das Erleben der Natur, das Gespür für den eigenen Körper und die Leichtigkeit, sich ohne schweres Tauchgerät im Wasser zu bewegen.

Nicht ganz unbeteiligt an dieser Entwicklung ist offenbar Sharanne Wheeler, die Ideengeberin des 2002 erstmals im Kreidesee Hemmor veranstalteten Apnoe-Happenings. „Ein Event für alle sollte es damals sein – Wettkämpfer wie Breitensportler – und sollte alle zusammenbringen“, blickt Wheeler zurück. In diesem Jahr geht das Apnoe-Happening in die zwölfte Runde. Vom 26. bis zum 28. Juni 2015 werden wieder weit über 200 Apnoebegeisterte den See bevölkern. Schon eine Stunde nach Freischaltung der Online-Anmeldung waren 95 Prozent der Plätze vergeben, seit Wochen ist die Veranstaltung komplett ausverkauft.

(Foto: Julian Mühlenhaus)

(Fotos: Julian Mühlenhaus)

Atemtechnik, Entspannung und Yoga
Auf dem Programm stehen Workshops zu Atemtechnik, Entspannung und Yoga, Vorträge von Rekordhaltern wie Sara Campell und Anna von Bötticher, Apnoe-Schnuppertauchen und Brevetierungen mit den Apnoetauchlehrern des Verbands Deutscher Sporttaucher (VDST), ein Schnupperwettkampf ausgerichtet vom Apnoe-Wettkampfverband der Association Internationale pour le Developpement de l‘Apnee (AIDA), illuminiertes Nachttauchen, ein Apnoetauchparcours mit Überraschungseffekt und zum Abschluss eine Party mit Tombola.

Organisatorin Sharanne Wheeler ist es wichtig, auch ernste Themen auf die „Apnoe-Happening“-Agenda zu setzen: So wird die Naturschutzorganisation Yaqu Pacha über den Schutz von Meeressäugern informieren, Vertreter des Naturschutzbunds Nabu sprechen über Plastikmüll und die Verschmutzung der Weltmeere. Und Freitaucher Lukas Müller wird „The Watermen Project“ vorstellen, das Apnoetaucher einsetzt, die Hochseehaie mit Sender versehen, um deren Verhalten genauer analysieren zu können. (tap)

- Anzeige -


Verwandte Artikel

Internationaler Tag gegen den Lärm: Unterwasserlärm bedroht das Leben im Meer

Unterwasserlärm: Die unsichtbare Gefahr von Schiffsverkehr, Öl- und Gassuche im Meer, Tiefseebergbau und militärischen Aktivitäten. Zum International Noise Awareness Day am 27. April zeigen wir Ihnen dieses eindrückliche hochwertige Video zum Unterwasserlärm . Es setzt die Beschallung durch Schallkanonen unter Wasser in Szene. Bei der Suche nach Öl und Gas tritt der explosionsartige Knall (Schlussszene) alle 15 Sekunden auf – wochenlang.

Wie gut sind Reisebegleiter-Börsen im Netz für Tauchreisen?

Steht ein Urlaub an, stellen sich viele Singles die Frage, mit wem sie verreisen sollen – Taucher sind dabei keine Ausnahme. Aquanaut hat sich verschiedene Onlineportale für die Reisepartnersuche angeschaut. Ein Überblick.

TECS Reisen jetzt mit Landausflügen

TECS Reisen, der Spezialveranstalter für Tauch- und Individualreisen, wird zur BOOT 2016 sein Programm für den asiatischen Raum um einige Resorts auf den Philippinen und in Indonesien erweitern.

Kommentar schreiben

<

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.