Rob Stewart tot aufgefunden

Rob Stewart tot aufgefunden

Rob Stewart, kanadischer Filmemacher, Biologe und Hai-Liebhaber, ist am Freitag tot aufgefunden worden.

Vor der Küste Floridas, am Alligator Reef, unternahm Stewart am Dienstag in Begleitung von drei Mitarbeitern,  einen Tauchgang für die Fortsetzung seines Dokumentarfilms „Sharkwater“ von 2006. Offenbar war er an die Wasseroberfläche zurückgekehrt und wollte gerade an Bord seines Bootes gehen, als er wieder ins Wasser fiel. Die drei anderen Taucher konnten ihn, aus noch ungeklärten Gründen, nicht helfen.

Die US-Küstenwache fand den 37-jährigen jetzt in 65 Metern Tiefe und etwa 90 m von dem Ort, wo er zuletzt gesehen worden war. Seit Mittwoch hatten Schiffe und Hubschrauber ein etwa 8800 qkm grosses Gebiet durchsucht. Am Freitagabend (US-Zeit) stand die traurige Gewissheit fest.

- Anzeige -


Verwandte Artikel

Responsible Shark and Ray Tourism

Alongside WWF and The Manta Trust, and aided by science and industry experts, Project AWARE developed the Guide to help empower dive leaders and tourism operators to take action to protect sharks and rays and promote responsible practices. The Guide includes the latest science-based guidance as well as practical, hands-on tools like performance scorecards, checklists and example codes of conduct.

Neue Barfussflosse für Weltenbummler

Die GO Fin passt, dank ihrer kompakten Bauart und dem neuartigen „Huckepack-Stapelsystem“, sogar ins Handgepäck. Dabei werden die beiden Flossen ineinander gehakt und fixiert – so entsteht ein platzsparendes Paket.

Aquanaut on Tour – Kenia

Wie kein anderes Land hat Kenia das Bild des schwarzen Kontinents geprägt. Kenia, das ist Afrika pur. Wir starten unsere Reise in Mombasa, der Metropole am Indischen Ozean, die mit moderner Skyline und typisch afrikanischen Märkten den Spagat zwischen Moderne und Tradition wagt.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar
Keine Kommentare Schreibe einen Kommentar zu diesem Beitrag comment this post!

Kommentar schreiben

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.