Salvimar präsentiert neue Produktreihe „Fluyd“ für Apnoe-Taucher

Salvimar präsentiert neue Produktreihe „Fluyd“ für Apnoe-Taucher

Das italienische Unternehmen Salvimar hat mit „Fluyd“ eine neue Produktreihe für Apnoe-Taucher vorgestellt. Mit Anzügen, Masken, Flossen, Schnorcheln und sonstigem Freitauch-Zubehör will der Ausrüster nach zweijähriger Vorbereitung jetzt am deutschen Freedive-Markt Fuß fassen.

Der italienische Hersteller für Apnoe-Ausrüstung Salvimar bietet seine Produkte jetzt auch im deutschsprachigen Raum an. Jüngst hat das Traditions-Unternehmen mit der „Fluyd“-Reihe eine neue Marke für Freitaucher vorgestellt. „Deutschland ist für uns ein wichtiger Schlüssel-Markt. Freitauchen ist dort sehr populär – und der Sport wird immer beliebter“, sagt Firmenchef Stefano Salvi (47) über das nun angestrebte Wachstum seines Unternehmens. Derzeit ist Salvimar damit beschäftigt, ein Vertriebsnetz aufzubauen.

(Foto: Tobias Appelt)

Das Team (v.l.): Massimo Quattrone (Produktentwickler), Alessia Zecchini (Apnoe-Weltrekordlerin), Salvimar-Chef Stefano Salvi und Chef-Verkäufer Marco Zannini. (Foto: Tobias Appelt)

Dass Salvimar seit Anfang des Jahres expandiert, bedeutet aber nicht gleichzeitig, dass nun kräftig die Werbetrommel gerührt wird. „Wir sind ein Familienunternehmen mit gerade einmal 25 Beschäftigten und haben kein großes Marketing-Budget“, sagt Salvi. „Wir wollen mit unseren Produkten überzeugen und nicht mit Werbung.“

Positive Reaktionen der Tester
Um zu schauen, wie die deutsche Freitauch-Szene die neuen Produkte annimmt, hat das Unternehmen im Januar während der Messe „boot“ einen Abend lang zum Test-Tauchen ins Indoor-Zentrum „Dive 4 Life“ in Siegburg geladen. Abschließend wurden alle Teilnehmer ausführlich nach ihrer Meinung befragt. Aquanaut war dabei. Die Reaktionen der Tester waren durchweg positiv.

Salvimar wurde vor mehr als 50 Jahren vom inzwischen fast 90-jährigen Vater des heutigen Firmenchefs gegründet. Jahrzehntelang arbeitete die italienische Firma als Zulieferer für diverse Hersteller der Tauchbranche – der Fokus lag dabei lange auf dem Bereich Speerfischen. 2008 fiel dann der Entschluss, eine eigene Marke für Freitaucher zu entwickeln. Die Macher investierten in neue Maschinen, nutzten ihr Know-How, probierten neue Schnitte, nutzten neue Materialien. Und nur ein Jahr später war erstmals eine komplette Apnoe-Produktlinie von Salvimar erhältlich – Flossen, Masken, Anzüge.

(Foto: Tobias Appelt)

Test-Tauchen im Indoor-Center Dive4Life in Siegburg, Deutschland. (Foto: Tobias Appelt)

Hohe Produktionskosten in Italien
„Zunächst haben wir alles in Italien gefertigt“, sagt Firmenchef Stefano Salvi. Die Folge waren hohe Produktionskosten. „Ich würde liebend gerne weiterhin alles komplett in Italien produzieren. Aber das können wir nicht bezahlen.“ Schweren Herzens habe das Unternehmen einzelne Bereiche der Produktion nach Asien auslagern müssen, um die Preise der Mitbewerber zu halten.

Die Entwicklung der neuen Marke „Fluyd“ hat nun zwei weitere Jahre gedauert. Ein Ziel war auch, bei den Produkten eine klare Grenze zwischen den Bereichen Speerfischen und Freitauchen zu ziehen. Der Produktkatalog ist seit Jahresbeginn 2015 erhältlich. Zum Sortiment gehören eine Reihe von Anzügen, Flossen, Masken, Schnorchel – aber auch Zubehör, wie Taschen, Rucksäcke oder Flip-Flops. (tap)

 

- Anzeige -


Verwandte Artikel

Subgear überarbeitet die bewährte Neoprenanzug-Linie „Definition“

Hersteller Subgear hat seine Neoprenanzug-Linie „Definition“ überarbeitet. Die Anzug-Serie hat Subgear bereits seit 1999 im Sortiment. Seitdem sind sie ständig weiterentwickelt worden. Jetzt war die Farbgebung an der Reihe.

Waterproof D9 Breathable – Trockentauchanzug im Test

Mit dem Trockentauchanzug „D9 Breathable“ ist Waterproof ein großer Wurf gelungen. Der Anzug ist ein Leichtgewicht – und dabei optimal verarbeitet. Wenn nur die Sorge vor den Steinchen nicht wäre.

Test – Der Tauchcomputer Amphos von Sherwood

Mit dem Tauchcomputer Amphos wollte sich der Hersteller Sherwood – vor allem bekannt wegen seiner Atemregler – an ein neues Marktsegment herantasten. Das Experiment kam beim Kunden gut an. Im Test zeigt er, was es drauf hat.

Kommentar schreiben

<

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.