Sharkproject bittet Unterwasserfotografen um Hai-Kalender-Bilder

Sharkproject bittet Unterwasserfotografen um Hai-Kalender-Bilder

Die Haischutzorganisation Sharkprojekt setzt auf die Unterstützung von Unterwasserfotografen. Sie sollen Hai-Bilder für den Kalender 2016 einreichen. Einsendeschluss ist Sonntag, 17. Juni 2015.

Das Sharkproject sucht für seinen Kalender 2016 noch Bilder von Unterwasserfotografen. Das Motto ist „Haie & . . . „. Die Motive sollen Interaktionen zwischen Haien und anderen Meeresbewohnern zeigen – also Haie mit Tieren, Haie mit Menschen oder Haie mit Haien. Der Sharkproject Kalender 2014 stand unter dem Motto „Blind Date“, der Kalender 2015 war mit „From Dusk Till Dawn – Nachts im Riff“ betitelt.

Keine Hai-Angriffe
Die eingereichten Bilder sollten zur Botschaft des Sharkproject passen, dass Haie faszinierende Tiere sind – und keine Monster. Daher sind Aufnahmen von angreifenden Tieren unerwünscht. Das gleiche gilt für Situationen, die gefährlich für den Menschen sind, oder Unfälle und Attacken mit Haien.

Hochauflösende Hai-Bilder
Einsendeschluss für die Bilder ist Sonntag, der 14. Juni 2015. Das Sharkproject benötigt für den Kalender 2016 hochauflösende, druckbare Bilder – also in den Formaten „highres“, als „RAW/NEF“ oder „jpg“. Die Bilder sollten möglichst unbearbeitet und druckbar bei mindestens 300dpi in 45cm mal 30cm sein. Die Fotografen können ihre Bilder an folgende E-Mai-Adresse schicken: aktion@sharkproject.org. Ein Honorar von der Haischutzorganisation gibt es nicht.

- Anzeige -


Verwandte Artikel

Behörde rät – Bei Reisen nach Griechenland genug Bargeld mitnehmen

Die angespannte wirtschaftliche Lage in Griechenland verunsichert deutsche Urlauber. Für Touristen gibt es zwar Geld. Dennoch warnt das deutsche Auswärtige Amt vor Engpässen und rät dazu, genügend Bargeld mitzunehmen.

Greenpeace will Great Barrier Reef vor Kohleindustrie schützen

Zur Unesco-Tagung in Bonn warnt Greenpeace vor Schäden am Great Barrier Reef durch Kohleabbau. Die Umweltschutzorganisation befürchtet, dass ein Großprojekt von Australiens Regierung das Überleben des Riffs gefährdet.

Sportgerät – Mit dem „Subwing“ wie ein Delfin durchs Wasser tauchen

Ist das der neue Trendsport des Sommers? Mit dem „Subwing“ gleiten und tauchen Sportler durchs Wasser, ohne sich dabei anzustrengen. Inzwischen kommt das Flügel-Brett sogar bei der norwegischen Feuerwehr zum Einsatz.

  1. Kratti
    Kratti 8 Juni, 2015, 18:14

    Werden die Namen der Photographen genannt? Wie sieht es mit dem Urheberrecht aus, werden die Bilder noch für andere Projekte als den genannten Kalender benutzt?

    Reply this comment
    • Tobias Appelt
      Tobias Appelt 9 Juni, 2015, 11:15

      Namensnennung ist in der Vergangenheit erfolgt. (Beispielbilder: http://www.sharkproject.org/sharkproject-kalender-2016-hai-fotografien-gesucht-haie/). Zum Urheberrecht hier der Originaltext von Sharkproject: „Es versteht sich von selbst, dass SHARKPROJECT für den Kalenderdruck und die begleitende Werbung und Darstellung alle notwendigen Rechte unwiderruflich einzuräumen sind; entsprechende Erklärung wird nach Zusendung des Bilds zur Gegenzeichnung übersandt. Eine Vergütung ist nicht vorgesehen. Bitte nur Bilder einsenden, die keinen entgegen stehenden Rechten Dritter unterliegen.“

      Reply this comment

Kommentar schreiben

<

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.