Ägypten – Feuer auf Safarischiff

Ägypten – Feuer auf Safarischiff

Amerikanische Touristin stirbt bei Feuer auf der „Suzanna“

18 Gäste und 12 Besatzungsmitglieder konnten gerettet werden während eine amerikanische Touristin stirbt, da sie versuchte, ihren Laptop vor dem Feuer zu retten.

Die Staatsanwaltschaft leitete ihre Ermittlungen unter der Aufsicht von Generalstaatsanwalt Nabil Abuzinah ein, um den Brand, der am 01. November auf dem Tauchsafarischiff «Suzana» ausbrach, und zum Tod eines amerikanischen Touristen führte, aufzuklären. 18 andere ausländische Touristen und 12 Besatzungsmitgliedern konnten gerettet werden.

Laut Quellen des Unternehmens, das die Reise organisiert hatte, arbeitete der amerikanische Tourist, der bei dem Vorfall ums Leben kam, als Angestellter der US-Botschaft in Tansania.

Die Quellen fügten hinzu, dass das Opfer versuchte, ihren Laptop aus dem Boot herauszubringen, während es brannte, aber das Feuer und die Dämpfe breiteten sich schnell aus, was ihren Tod verursachte.

Die anderen Touristen haben zwar ihre Habseligkeiten im Feuer verloren, aber konnten inklusive der Besatzung gerettet werden.

Quelle: Mohamed Suliman-Almasry alyoum


Verwandte Artikel

Diese fünf Faktoren entscheiden, ob Korallen überleben – oder nicht

Ist das Wasser im Meer zu warm, haben Korallen mitunter ein Problem. Aus bunten Unterwasserparadiesen können öde Seegraswiesen werden. Korallen können sich aber auch wieder erholen. Fünf Faktoren entscheiden, ob dies gelingt.

15 Schnorchel im Test – Zeitschrift Öko-Test gibt 4x die Note „ungenügend“

Die Zeitschrift Öko-Test hat 15 Schnorchel-Sets für Kinder im Labor prüfen lassen. Die drei besten Produkte sind „gut“, vier Mal gab es die Note „ungenügend“. Auch die Ergebnisse der Hersteller aus der Tauchbranche überraschen.

Zwei neue Strandvillen im Selayar Dive Resort

Zwei durchdachte und konzipiert luxuriösen Wohlfühloasen für den Tauchurlaub ersetzen vorhandene Bungalows, so dass der Charakter der angenehm distanziert gebauten Anlage des Selayar Dive Resorts erhalten bleibt.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar
Keine Kommentare Schreibe einen Kommentar zu diesem Beitrag comment this post!

Kommentar schreiben

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.