Globaler Betrieb von Qatar Airways läuft reibungslos: 90 Prozent der Flüge finden planmässig statt

Globaler Betrieb von Qatar Airways läuft reibungslos: 90 Prozent der Flüge finden planmässig statt

Qatar Airways Group Chief Executive fordert die Aufhebung der GCC-Blockade. Airline setzt ihre Expansionspläne mit 24 neuen Destinationen für das Jahr 2017/2018 um

Die Mehrheit der Flüge von Qatar Airways von und zum Hub in Doha laufen planmässig und reibungslos ab. In der vergangenen Woche haben 1.200 Qatar Airways-Flüge von Doha und dem Netzwerk zu mehr als 150 Destinationen rund um den Globus stattgefunden. 90 Prozent dieser Flüge sind bis auf eine 15-minütige Abweichung nach Plan gestartet.

In den kommenden Monaten ist eine Erweiterung an Destinationen geplant. Am 13. Juni wurde eine direkte Verbindung nach Dublin, Irland eröffnet. Die Airline wird ab dem 4. Juli nach Nizza, Frankreich sowie ab dem 17. Juli nach Skopje, Mazedonien operieren. Weitere Destinationen für den Rest des Jahres und das Jahr 2018 werden unter anderem Las Vegas (USA), sowie Canberra (Australien), Douala (Kamerun), Libreville (Gabun), Medan (Indonesien), Rio de Janeiro (Brasilien), Santiago (Chile), Sarajevo (Bosnien und Herzegowina) und viele weitere Städte sein.

Anfang dieser Woche veröffentlichte die Fluggesellschaft ihren Jahresbericht für das Geschäftsjahr 2017 und zeigte einen Nettogewinn von 541 Millionen US-Dollar, ein Plus von 21,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Ergebnisse weisen ebenfalls eine Umsatzsteigerung von 10,4 Prozent auf.

Qatar Airways Group Chief Executive Akbar Al Baker bestätigte: „Die globalen Geschäftstätigkeiten von Qatar Airways laufen weiterhin reibungslos, die überwiegende Mehrheit unseres Netzwerks ist von den aktuellen Umständen nicht betroffen. Unser Fokus liegt auf der Unterstützung von Passagieren, die von der aktuellen Situation beeinflusst werden, und der Sicherstellung, dass wir weiterhin unseren preisgekrönten Service liefern. Unsere Netzwerkexpansion setzt sich fort mit zwei neuen Destinationen, die im nächsten Monat starten. Soweit es uns betrifft, ist es ‚Business as usual‘ – die Geschäfte laufen wie gewohnt weiter.“

Er fügte hinzu: „Diese Blockade ist ohnegleichen und steht im direkten Widerspruch zu der Konvention, die Rechte an zivilen Überflügen garantiert. Wir fordern die Internationale Zivilluftfahrtorganisation (ICAO) auf, dies für eine rechtswidrige Handlung zu erklären. Wir sind keine politische Institution, wir sind eine Fluggesellschaft, und diese Blockade hat uns die Rechte entzogen, die uns garantiert wurden.“

Angesichts der Blockade hat die Fluggesellschaft den Betrieb ihres globalen Call Centers und Social Media-Teams deutlich erhöht, um sicherzustellen, dass betroffene Kunden den bestmöglichen Service erhalten. Zusätzlich wurde die Handlungspolitik von Qatar Airways erweitert, um eine grössere Flexibilität für Rückerstattungen und Umbuchungen für alle Passagiere zu gewährleisten, deren Flug durch die Reiseverbote beeinflusst wurde. Hinzukommend hat die Airline neue Funktionen auf Facebook eingeführt, um den Kunden flexible Rückrufoptionen zu bieten. Die Airline ist weithin bekannt für den besten Service der Welt und hält den Skytrax-Titel für die beste Airline Crew im Nahen Osten.

Qatar Airways wird ihren revolutionären neuen Business Class-Sitz, Qsuite, vom 19. bis 25. Juni 2017 auf der Paris Air Show in Le Bourget Tausenden Besuchern präsentieren. Die neue Kabine wird als einzigartige Vorschau das erste Mal eingebaut in einer B777 gezeigt, bevor diese am 24. Juni 2017 regelmäßig auf der Strecke nach London Heathrow eingesetzt wird. Die Qsuite bietet das branchenweit erste Doppelbett. Sie verfügt zudem über Trennwände, die so arrangiert werden können, dass Passagiere in angrenzenden Sitzen ihren eigenen privaten Bereich kreieren können. Auch Auszüge des neuen Menükonzepts werden während der Show bei der Airline angeboten.
Über Qatar Airways

Qatar Airways, die staatliche Fluggesellschaft des Landes Katar, ist eine der am schnellsten wachsenden Fluggesellschaften mit einer der jüngsten Flotten weltweit. Im aktuell 20. Betriebsjahr verfügt Qatar Airways über eine moderne Flotte von 200 Flugzeugen, die über 150 Urlaubs- und Geschäftsreiseziele auf sechs Kontinenten anfliegen. Qatar Airways wurde bereits dreimal vom Bewertungsportal Skytrax als Airline des Jahres ausgezeichnet. Im Jahr 2016 wurde die Airline mit den Preisen für die weltweit beste Business Class, die weltweit beste Business Class Airline Lounge und das beste Airline Service Personal im Nahen Osten ausgezeichnet.

Qatar Airways ist Mitglied in der Luftfahrtallianz oneworld. Die ausgezeichnete oneworld Allianz wurde bereits drei Mal von Skytrax zur besten Luftfahrtallianz der Welt gekürt. Qatar Airways ist die einzige Luftfahrtgesellschaft aus den Golf-Staaten, die der Luftfahrtallianz beitrat und ermöglicht damit ihren Kunden Vorteile auf über 1.000 Flughäfen in mehr als 150 Ländern mit 14.250 An- und Abflügen täglich.

Oryx One, das interaktive Entertainment-System an Bord von Qatar Airways, bietet Fluggästen bis zu 3.000 Unterhaltungsoptionen. Passagiere auf Qatar Airways-Flügen mit dem A350, A380, A319, B787 Dreamliner sowie ausgewählten A320- und A330-Flugzeugen können mittels des WLAN- und GSM-Angebots mit ihren Freunden und Familien weltweit in Kontakt bleiben.

In Deutschland bietet Qatar Airways zurzeit 35 wöchentliche Verbindungen nach Doha ab Frankfurt, München und Berlin an. In Österreich fliegt die Airline täglich ab Wien. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Website www.qatarairways.de oder die 00Sites auf Facebook, Twitter, Google+, Instagram und YouTube.

 


Verwandte Artikel

VDST-Jugend erfolgreich bei Finswimming-Meisterschaft

Das Finswimming-Jugendteam des Verbands Deutscher Sporttaucher hat bei den European Junior Finswimming Championships Bestleistungen gezeigt. Das Team brachte mehrere Medaillen aus dem serbischen Belgrad nach Hause.

Wettbewerb – PADI sucht die ungewöhnlichsten Tauchplätze

„Dives with a Difference“, Tauchen an Orten, die nicht in jedem x-beliebigen Logbuch stehen: Tauchverband PADI ist auf der Suche nach ungewöhnlichen Tauchplätzen. Einsendungen werden bis zum 16. Juni 2015 angenommen.

Walhaisafari Philippinen

Grosses Tauchen, kleine Gruppe, ganztags auf dem Schiff, nachts im Resort: Cebu, Siquijor, Apo Island, Panglao, Bohol, Leyte – in 15 Tagen sechs verschiedene philippinische Inseln erleben und ertauchen.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar
Keine Kommentare Schreibe einen Kommentar zu diesem Beitrag comment this post!

Kommentar schreiben

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*