Keine Spur von Krise – Erfolgreiche Bilanz der Messe ITB 2015 in Berlin

Keine Spur von Krise – Erfolgreiche Bilanz der Messe ITB 2015 in Berlin

In Berlin ist die Internationale Tourismus-Börse ITB 2015 zu Ende gegangen. Und die Veranstalter berichten von ausgebuchten Messehallen, gestiegenen Besucherzahlen und höheren Umsätzen der Aussteller.

Fünf Messetage, 175.000 Besucher, mehr als 10.000 Aussteller aus 186 Ländern: Das ist die Bilanz der Veranstalter der größten Reisemesse der Welt – der ITB 2015 in Berlin. „Die ITB baut ihre Position als Leitmesse der globalen Reisbranche aus“, jubeln die Messemacher in ihrer Abschlussmeldung an die Presse. Vorausgesagt werden „glänzende wirtschaftliche Perspektiven“, die weltweite Reiseindustrie präsentiere sich „in Bestform“.

ITB 2015

(Fotos: Messe Berlin)

Insbesondere in Deutschland herrsche beim Verbraucher eine „ausgelassene Urlaubsstimmung“. Aufgrund von positiven Tarifabschlüssen, einer stabilen Arbeitsmarktentwicklung und sinkenden Lebenshaltungskosten sei die Kauflaune ausgeprägt und der Bürger motivierter denn je, sein Geld für eine Urlaubsreise auszugeben. Besonders mache sich dies im Segment der Luxusreisen bemerkbar.

Smartphone verändert die Reisewelt
Als neuen „Megatrend“ bezeichnen die Messe-Veranstalter die Bereitschaft des Kunden, seine Reise über ein mobiles Endgerät zu buchen. Insgesamt verändere das Smartphone die Reisewelt: Dass der Hotelschlüssel immer häufiger von einer App ersetzt werde, sei nur der Anfang einer langen Entwicklung. Zugleich beteuert die Branche, dass das lokale Reisebüro noch lange nicht ausgedient habe, da der Kunde eine persönliche Beratung zu schätzen wisse.

Nach Einschätzung der Messe Berlin profitieren alle relevanten Reiseziele von einer positiven Stimmung: Europäische Metropolen stünden ebenso so hoch in der Gunst der Touristen wie Mittelmeer- und Fernreiseziele. Als besondere Aufsteiger werden Deutschland, Ägypten und Griechenland genannt. Das Reiseland am Roten Meer erhole sich von der Krise und Hellas-Touristen lassen sich von der Schuldenkrise nicht abschrecken. (tap)

- Anzeige -


Verwandte Artikel

Tauchbasen auf der Insel Elba bieten gemeinsam die „Divecard“ an

Die auf Elba angebotene Divecard entwickelt sich zu einer Erfolgsgeschichte. Vier Tauchbasen haben sich zusammengetan, damit Taucher auf der Insel eine große Auswahl an Tauchplätzen ansteuern können.

Malediven – 30 Prozent Rabatt für Tauchsafaris mit der „Sheena“ im Mai

Ab in die Sonne: Wer spontan Zeit für eine Tauchsafari hat, kann im Mai zum Schnäppchenpreis mit der „Sheena“ durch die Inselwelt der Malediven schippern – 30 Prozent Rabatt sind drin. Das Schiff tourt im Süden der Malediven.

Turkish Airlines beschränkt Gepäck

Turkish Airlines ändert die Regeln für das Freigepäck und führt eine Gebühr für die Sitze am Notausgang ein.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar
Keine Kommentare Schreibe einen Kommentar zu diesem Beitrag comment this post!

Kommentar schreiben

<

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.