Kefalonia – auch für Taucher immer eine Reise wert

Kefalonia –  auch für Taucher immer eine Reise wert

Griechenland die neue Taucherdestination

Rückblick auf die Pressereise vom 25 – 30. Oktober 2017

 

scubahellas.com freut sich sehr, den erfolgreichen Abschluss des 3. Presse-Events unter dem Sponsorship von „Greek National Tourism Organization“ und „Ionian Islands District“ bekannt zu geben.

In Zusammenarbeit mit zwei Tauchbasen der Insel Kefalonia – „Pirate Divers Club“ und „Blue Manta Diving & Aquanautic Club“ – konnte scubahellas.com den angereisten Journalisten der führenden europäischen Tauchmedien ein umfassendes Bild des griechischen Tauchmarkts vermitteln. Der Fokus lag in diesem Jahr auf den Ionischen Inseln und speziell auf der Insel Kefalonia, die als neue Tauchdestination sehr viel zu bieten hat – und das 365 Tage im Jahr.

 

10 Journalisten waren aus Deutschland, England und Polen angereist, um sich mit eigenen Augen von der Attraktivität Kefalonias über und unter Wasser zu überzeugen.  „Es war uns eine grosse Ehre, diesen erlesenen Kreis von Tauchreisejournalisten als Gäste bei uns begrüssen zu dürfen“, so Avgerinos Vrazopoulos, der Begründer von scubahellas.com. „Die wichtigsten europäischen Quellmärkte für den Tauchsport waren vertreten, und wir haben nur zu gerne die Gelegenheit genutzt, ihnen unser Premium-Produkt inmitten einer intakten Umwelt vorzustellen. Mit dem ersten Feedback seitens der Teilnehmer bin ich sehr zufrieden – insbesondere nachdem es von weit gereisten sehr erfahrenen Profis aus der Reisebranche stammt. Wir halten unser Ziel im festen Blick und werden auch künftig unsere griechischen Tauchdestinationen nach besten Kräften bewerben“, so Avgerinos Vrazopoulos.

Alle Teammitglieder von scubahellas.com sind der festen Überzeugung, dass Griechenland auf dem Weg ist, eine einzigartige Tauchdestination zu werden, die unvergessliche Erlebnisse, eine etablierte touristische Infrastruktur und eine lange Tradition der Gastfreundschaft zu bieten hat. Griechenland hat die längste Küstenlinie Europas, die 11. längste der Erde, 3000 Inseln (von denen 240 besiedelt sind) und 240 Tauchcenter.  2000 Tauchplätze sind bislang bekannt. Zu diesen zählen auch 150 Schiffwracks in erreichbaren Tiefen und unzählige Höhlen – und das Ganze in aussergewöhnlich klarem Wasser mit Sichtweiten jenseits der 30-Meter-Marke und relativ angenehmen Temperaturen zwischen 14 und 30° über das Jahr verteilt. Griechenland ist von den meisten europäischen Städten lediglich 3 Flugstunden entfernt, bietet Sicherheit und Stabilität sowie die gleiche Währung, den Euro.

 
Weitere Informationen:

Scuba Hellas: Athanasia Papantoniou, tel.: +30 210 9230303, also visit www.scubahellas.com

Scubahellas.com is a Greek portal dedicated to scuba diving, made by divers for divers and its aim is to promote and evolve diving tourism in Greece. Through a comprehensive and practical guide, it gives the overall picture of diving with emphasis on the countless options that a diver has in dive centers and dive sites, too.
The platform presents to divers Hellenic history, climate, and marine species and lists information about certification options. It also provides the alternatives for unforgettable holidays by proposing ready made and complete dive packages, giving also the opportunity to organize tailor made trips as well.
Finally, scubahellas.com displays more than 250 Greek diving professionals to the global diving community.


Verwandte Artikel

Kindertauchen – Subgear präsentiert neue Linie für junge Taucher

Subgear erweitert seine Produktpalette mit mehr Ausrüstung für das Kindertauchen. Zum Programm gehören ein an die Bedürfnisse von Kindern angepasster Atemregler, eine Tarierweste sowie diverse Neopren-Produkte.

Sechs Tipps für angehende Unterwasser-Fotografen

Wer unter Wasser fotografiert, kann seinen Freunden zeigen, was er beim Tauchen erlebt. Dennoch sollte sich jeder Einsteiger vor dem Kauf von teurem Equipment sechs Fragen stellen. Das kann helfen, Frust zu vermeiden.

Foto und Video – Uwe Kiehl baut Unterwasser-Gehäuse für Kameras

Uwe Kiehl baut Unterwasser-Gehäuse für Kameras – seit mehr als einem Vierteljahrhundert. Auf der ganzen Welt sind seine Erfindungen im Einsatz. Etwa in chinesischen Atomkraftwerken, am Nordpol und bei der Schweizer Polizei.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar
Keine Kommentare Schreibe einen Kommentar zu diesem Beitrag comment this post!

Kommentar schreiben

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.