Sidemount-Events der Euro-Divers Egypt

Sidemount-Events der Euro-Divers Egypt

Für Höhlentaucher war es ein notwendiger Schritt. Nun wird Sidemount-Tauchen auch unter den Freizeittauchern immer beliebter.

Positive Aspekte, die für das Tauchen in der Sidemount-Konfiguration sprechen, sind:

– Es ist angenehmer für die Rücken- und Nackenmuskulatur

– Der Taucher ist stromlinienförmiger

– Der Ein- und Ausstieg ins und aus dem Wasser ist einfacher

– Die Kontrolle über die Ventile in einer Notfallsituation ist perfekt

 

Andererseits ist die Handhabung nicht so einfach wie mit einer Standard-Ausrüstung. Zunächst muss Grundwissen angeeignet werden, z.B. wie man das Sidemount-Harness einrichtet, wie die Flaschen „geriggt“ und wie die verschiedenen Gurte anlegt werden. Dazu gibt es gibt jede Menge Bungies und Karabinerhaken, die irgendwo aufbewahrt werden müssen, und die natürlich auch eine ganz bestimmte Zweck dienen.

Aus all diesen Gründen haben die Euro-Divers Egypt ein Sidemount-Event ins Leben gerufen, bei dem auch bereits ausgebildete Sidemount-Taucher noch mehr Wissen ansammeln können. Auch Anfänger können sich dort diese neue Art des Tauchens ansehen – und einfach mal ausprobieren, mag es am Anfang auch noch so schwierig aussehen. Letztlich ist es aber einfach zu erlernen und bietet eine ganze Reihe neuer Möglichkeiten.

 

Komplette Systeme kann man heute schon von verschiedenen Herstellern

erwerben. Ziel des Sidemont-Events ist es deshalb, die jeweiligen Vor- und Nachteile hervorzuheben. Zumindest 3 verschiedene Systeme werden vor Ort vorhanden sein, die auch während eines Tauchgangs ausprobiert werden können.

 

www.sidemount-kurse.com

 

 


Verwandte Artikel

TAUCHERTAG 2018

Am Wochenende 23. und 24. Juni 2018 findet der siebte bundesweite Tauchertag des Verbandes Deutscher Sporttaucher (VDST) statt. An einem ganzen Juni-Wochenende, laden unter dem Motto „Deutschland taucht was“ die Tauchsportvereine Neugierige zum Mitmachen beim Schnuppertauchen und vielen anderen Aktivitäten ein!

Tabea Trautmann gewinnt German Open im Unterwasser-Jenga

Eine 16 Jahre alte Taucherin hat sich am See Plittersdorf gegen die männliche Konkurrenz durchgesetzt. Im Finale machte Tabea Trautmann kurzen Prozess. 2016 soll es die 2. German Open im Unterwasser-Jenga geben.

Können wir das Riff noch retten? Yes, we can!

In einigen Abschnitten verlieren die Korallen im Great Barrier Reef ihre Farbe, doch noch sind die Nesseltiere nicht verloren 

Die Great Barrier Reef Marine Park Authority erklärt die Korallenbleiche in einem anschaulichen Video und liefert aussagekräftige Thesen

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar
Keine Kommentare Schreibe einen Kommentar zu diesem Beitrag comment this post!

Kommentar schreiben

<

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.