Spätfolgen des Vietnamkrieges

Spätfolgen des Vietnamkrieges

Neues Buch über Agent Orange und den Vietnamkrieg

 

Auch wenn dieses Buch nicht über die Unterwasserwelt berichtet, möchten wir es doch jedem Interessierten wärmstens empfehlen!

 

Von Aquanaut-Mitarbeiter und Schweizer Journalistenurgestein Peter Jaeggi

 

Krieg ohne Ende:

Spätfolgen des Vietnamkrieges –

Agent Orange und andere Verbrechen

 

Im Vietnamkrieg versprühten die USA und ihre Verbündeten Millionen Liter von gefährlichen Herbiziden, darunter Agent Orange. Es enthielt TCDD, das giftigste aller Dioxine. Noch heute kommen deswegen Kinder mit Behinderungen zur Welt: Der Krieg, der 1975 endete, dauert noch immer an. Der Chemiewaffeneinsatz war damals nur eines der vielen Kriegsverbrechen. Dieses Buch erzählt die Geschichte des gefährlichen Herbizids und zieht Parallelen zu «Agents Orange von heute», zu Umweltgiften wie Glyphosat und Dioxinen bei uns, und davon, wie die Giftopfer von damals noch immer um Gerechtigkeit kämpfen. Erzählt wird auch die Geschichte des Vietnamkrieges, der mit einer Lüge begann. Es gab Millionen von toten, verletzten und kranken Menschen.

 

Ausserdem: Die Napalmopfer. Die Blindgänger. Ein Lexikon zeigt: Der amerikanische Krieg in Vietnam war fast ein Weltkrieg, in dem auch Deutschland, Österreich und die Schweiz unterschiedliche Rollen hatten.

 

Das neue Buch Peter Jaeggis über die Spätfolgen des Vietnamkrieges mit Fotos von Roland Schmid und erstmals im deutschsprachigen Raum publizierten Schwarzweiss-Fotografien damaliger vietnamesischer Kriegsfotografen wird ab August lieferbar sein.

 

Mehr erfährt man unter diesem Link, wo man das Buch auch bestellen kann:

http://www.agentorange-vietnam.org.

 

Es genügt auch, eine Mail an Peter Jaeggi peterjaeggi@bluewin.ch zu senden und die Anzahl der gewünschten  Exemplare sowie die Empfängeradresse anzugeben.

 

Ca. 300 Seiten / 15,5 x 22,5 cm / Ca. 30 Fotografien (farbig u. sw)

Fr. 29.- plus Versandkostenanteil von Fr. 4.-

- Anzeige -


Verwandte Artikel

Tauchen vor Safaga

Unzählige Mythen ranken um das im Jahr 1991 gesunkene Fährschiff Salem Express, Meeresgrab von Hunderten von Menschen und bis heute eines der kontroversesten Wracks der Welt für fortgeschrittene Taucher.

Taucher in Italien züchten Basilikum in Plantagen auf dem Meeresboden

Der Taucher Sergio Gamberini züchtet Basilikum unter Wasser. Vor der Küste des italienischen Ortes Noli wachsen die Pflanzen in speziellen Gewächshäusern. Die Anbaumethode auf dem Meeresgrund hat Vorteile, die es an Land nicht gibt.

Das Schlachten geht weiter – Japaner gehen wieder auf Walfang

Japanische Walfangschiffe stießen am Freitag wieder in See. Sie wollen erneut dutzende Wale im Pazifik töten – angeblich zu wissenschaftlichen Zwecken. Im Polarmeer hat der Internationale Gerichtshof die Jagd auf die Meeressäuger bereits verboten.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar
Keine Kommentare Schreibe einen Kommentar zu diesem Beitrag comment this post!

Kommentar schreiben

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*