Tauchevent „Aqaba Dive Challenge“ lockt Tauchsportler aus Deutschland in den Süden Jordaniens

Tauchevent „Aqaba Dive Challenge“ lockt Tauchsportler aus Deutschland in den Süden Jordaniens

Vom 14. bis 21. November 2015 findet im Süden Jordaniens in der Hafenstadt Aqaba am Roten Meer mit der „Aqaba Dive Challenge“ ein Tauchevent der Superlative statt. Im Rahmen der Veranstaltung wird an den schönsten Orten im Golf von Aqaba getaucht und es finden ein Tauchwettbewerb mit attraktiven Gewinnen und spannende Tauchworkshops statt.

Interessierte Tauchsportler können bei Buchung des „Aqaba Dive Challenge“ Arrangements für 989 Euro eine ganze Woche mit Flug, Unterkunft und Extras im Haschemitischen Königreich verbringen.

Taucher, Experten und Besucher erwartet in Jordanien ein einmaliges Erlebnis: Der nördlichste Punkt des Roten Meeres, der Golf von Aqaba, bietet eine vielfältige und reiche Meeresfauna und -flora, kristallklares Wasser, ganzjährig mindestens 20 Grad Wassertemperatur und eine Unterwassersichtweite von bis zu 50 Metern. Trotz dieser idealen Voraussetzungen gilt Aqaba noch als Geheimtipp unter Tauchsportlern und blieb bisher vom Massen-Tauchtourismus verschont.

Unzählige tropische Fische
Getaucht wird während des Events an den schönsten und spektakulärsten Plätzen im Golf von Aqaba wie dem Wrack der „Cedar Pride“ und an den Korallenriffen von „Kiwi Riff“, „Japanese Garden“, „Yellow Stone“ und „Gorgonian Two“. Über 150 verschiedene Arten von Hart- und Weichkorallen, Felsnadeln und Schwämmen bilden hier einen einzigartigen Lebensraum für unzählige tropische Fische und Meeressäuger. Während riesige Schwärme von Schmetterlingsfischen, Seejungfrauen und Clownsfischen über die Taucher hinwegziehen, lassen sich auch größere Arten wie Zackenbarsche, Oktopusse und Papageienfische beobachten. Neben diversen Tauchgängen erwartet die Teilnehmer der „Aqaba Dive Challenge“ ein Tauchwettbewerb, in dessen Rahmen Tauchequipment von SCUBAPRO und Sea Life sowie ein Preisgeld von 1.000 Euro verlost werden. Beim Fotoworkshop mit dem renommierten Unterwasserfotografen Eckhard Krumpholz und einem Tauchworkshop mit dem mehrfachen Freediving-Weltrekordhalter Nik Linder haben Tauchsportler die Gelegenheit, ihr Wissen und ihre Fähigkeiten unter Wasser zu erweitern. Abgerundet wird das Programm mit einem Galadinner.

Attraktives Package für Interessierte geschnürt
Passend zur „Aqaba Dive Challenge“ wurde ein attraktives Package für Interessierte geschnürt. Für 989 Euro pro Person sind folgende Leistungen inkludiert: Hin- und Rückflug Deutschland – Aqaba mit Royal Jordanian (Abflug ab München, Frankfurt oder Berlin) inklusive Rail & Fly Ticket, die kostenlose Beförderung des Tauchgepäcks, Transfers vom Flughafen zum Hotel und zurück, sieben Übernachtungen im Doppelzimmer im Vier-Sterne Marina Plaza Tala Bay Hotel inklusive Halbpension, sechs Tauchgänge am Hausriff sowie zwei Touren mit dem Tauchboot, Betreuung durch eine deutschsprachige Reiseleitung vor Ort, das Fotoseminar und der Tauchworkshop, Welcome-Party sowie Galaabend. Weitere Informationen zum Arrangement finden sich unter www.taucher.net/edb/edb_uppics/FTI_Flyer_DiveChallenge2015.pdf. Buchungen werden telefonisch unter +49 (0)178 40 82 777 oder per E-Mail an mirela@serina-marketing.de entgegengenommen.

Vor der Küste Aqabas im Roten Meer versenkt
30 Jahre ist es her, dass seine Majestät König Abdullah II das Frachtschiff „Cedar Pride“ vor der Küste Aqabas im Roten Meer versenkte. Seither ist das Wrack zum Lebensraum für zahlreiche Meeresbewohner und ein beliebter Tauchspot geworden. Im Rahmen der Feierlichkeiten des „Cedar Pride“ Jahrestags und anlässlich des Geburtstags des ehemaligen Königs Hussein bin Talal, der für seine langjährigen Bemühungen um Frieden im Nahen Osten große Anerkennung fand, findet im November die „Aqaba Dive Challenge“ statt.
Veranstalter Serina Marketing hat im vergangen Jahr bereits erfolgreich eine Dive Challenge organisiert. Gemeinsam mit Partnern vor Ort, darunter das Marina Plaza Hotel im südlich von Aqaba gelegenen Tala Bay, und diversen Sponsoren wie dem Jordanischen Fremdenverkehrsamt, der jordanischen Fluggesellschaft Royal Jordanian, dem Online-Tauchmagazin Taucher.net, den Tauchzentren Sinai Divers und Extra Divers, der Tauchorganisation PADI, Reiseveranstalter FTI sowie den Tauchausrüstern SCUBAPRO und Sea Life, sorgt Serina Marketing für einen reibungslosen Ablauf. Ziel der „Aqaba Dive Challenge“ ist es, Tauchern die Möglichkeit zu geben, an den schönsten Tauchspots der Welt zu tauchen, neues Wissen zu erlangen und eine neue Destination kennenzulernen. Weitere Informationen zur Veranstaltung unter www.dive-challenge.com

Weitere Informationen
Weitere Neuigkeiten aus Jordanien sowie aktuelle Veranstaltungshinweise sind auf www.visitjordan.com und auf der Facebook-Seite www.facebook.com/JordanienErleben zu finden. Allgemeine Informationen über Jordanien sind beim Jordan Tourism Board, c/o Lieb Management & Beteiligungs GmbH, kostenlos erhältlich. Tel. +49 (0)89 6890 638-25 oder E-Mail germanyjtb@visitjordan.com
Über Jordanien
Das Haschemitische Königreich Jordanien ist dank seiner antiken Stätten ein Paradies für Kultur- und Studienreisende. Bei einem Besuch der nabatäischen Felsenstadt Petra, einem Gang durch die prachtvollen Säulengänge Jerashs oder auf den Spuren des Alten Testaments entlang des Jordans können Besucher auf Zeitreise gehen. Aber auch Jordaniens Naturraum hat einiges zu bieten: Von der prächtigen Wüstenlandschaft Wadi Rums, leuchtenden Korallenriffen am Golf von Aqaba bis zu grünen Wadis und sprudelnden heißen Quellen nahe des Toten Meeres – Jordanien ist eine einzigartige und vielseitige Destination, die Besuchern den Zauber des Orients näherbringt. Weitere Informationen unter www.visitjordan.com.

- Anzeige -


Verwandte Artikel

Scubapro zeigt fünfte Generation der Oktopus-Inflator-Kombi AIR2

AIR2 ist ein Mix aus Oktopus und Inflator. Scubapro hat die Gerätekombi bereits vor fast 30 Jahren auf den Markt gebracht. Seitdem ist die Oktopus/Inflator-Kombi stets weiterentwickelt worden. Jetzt ist die fünfte Generation da.

Seareq übergibt ENOS-Ortungssystem an Sharkproject-Forscher

Das Unternehmen Seareq hat die Haischutzorganisation Sharkproject International mit einem Enos-System ausgerüstet. Es soll zu mehr Sicherheit bei den Tauchgängen der Umweltaktivisten beitragen. Erster EInsatzort: Südafrika.

Sportgerät – Mit dem „Subwing“ wie ein Delfin durchs Wasser tauchen

Ist das der neue Trendsport des Sommers? Mit dem „Subwing“ gleiten und tauchen Sportler durchs Wasser, ohne sich dabei anzustrengen. Inzwischen kommt das Flügel-Brett sogar bei der norwegischen Feuerwehr zum Einsatz.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar
Keine Kommentare Schreibe einen Kommentar zu diesem Beitrag comment this post!

Kommentar schreiben

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*