„One Way-Tauchsafari“ – Von Port Sudan nach Norden

„One Way-Tauchsafari“ – Von Port Sudan nach Norden

Mit dem Schiff die Küste entlang und Top-Tauchplätze im Roten Meer entdecken: Die Veranstalter versprechen nicht weniger als „das beste Tauchen im nördlichen Sudan“.

Die Dive-Sites im Sudan sind weniger stark betaucht als etwa die Tauchplätze in Ägypten. (Foto: Veranstalter)

Das Wrack der Umbria, Sanganeb, Sha’ab Rumi, Qita el Banna, Merlo, Abington, Angarosh, Shambaia and Mesharifa – das sind nur einige der Ziele, die auf dem „One Way“ Törn der M / Y Gelen ab dem 16. Februar 2015 angesteuert werden.

Angeboten wird das beste Tauchen im nördlichen Sudan inkl. Besteigung des Sanganeb Leuchtturms mit seiner unvergesslichen Sicht über das berühmteste Riff im sudanesischen Roten Meer. Taucht ein in eine der weltbesten Riffregionen – überbordend von marinem Leben bestehend aus Grauhaien, Schulen von Hammerhaien, Tümmlern, Barrakudas, Zackenbarschen und gewaltigen Fischschwärmen. Wer jemals den Sudan besucht hat, wird ihn niemals vergessen und immer wieder versuchen zurückzukehren.

Preise beginnen bei 855 Euro
Der Preis für diesen unvergesslichen Trip beginnt ab 855 €. Fragt auch nach einer Preisreduktion für Gruppen (z.B. 12 Personen reisen, nur 11 Personen zahlen). Mehr über das Programm der M / Y Gelen im Internet oder direct bei Mariacristina Pulliero, BluSudan Dive and Dream, mariacristina.blusudan@gmail.com, www.blusudan.com bzw. auf Facebook. (HM)

 

- Anzeige -


Verwandte Artikel

Aus der „Schöner Tauchen Schweiz AG“ wird „WeDive – that’s what we do“

Der Schweizer Tauchreiseveranstalter „Schöner Tauchen“ bekommt einen neuen Namen. Bald trägt der Anbieter den Namen „WeDive – that’s what we do“. Die beiden Schwesternfirmen gehen getrennte Wege.

Wird Boracay auf den Philippinen geschlossen?

Präsident Duterte nennt die für ihren weißen Strand und das kristallklare Wasser berühmte Insel ein „Drecksloch“. Hotels, Restaurants und andere Unternehmen hätten sechs Monate Zeit zum Aufräumen, dann werde er die winzige Insel schließen. Die Natur dort hat unter der unzureichenden Abwasserversorgung zu leiden

Afrika – Walhaie beobachten beim Tauchen in Mosambik

Mehr Urlaub: Der Reiseanbieter „Sub Aqua“ erweitert sein Programm für Taucher in Afrika. Im mosambikanischen Tofo können von jetzt an ein kleines Boutique-Hotel und ein Guesthouse gebucht werden.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar
Keine Kommentare Schreibe einen Kommentar zu diesem Beitrag comment this post!

Kommentar schreiben

<

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.