Tauchverband VDST zieht positives Fazit nach bundesweitem Tauchertag 2015

Tauchverband VDST zieht positives Fazit nach bundesweitem Tauchertag 2015

Nach der deutschlandweiten Veranstaltung „Tauchertag 2015“ zieht der Verband Deutscher Sporttaucher (VDST) eine Bilanz. Mehr als 100 Vereine hatten in ihre Vereinsheime, Schwimmbäder oder an ihre Seen geladen. Insgesamt nahmen rund 6500 Menschen am Tauchertag teil.

Eindrücke vom Tauchertag 2015.(Foto: Rolf Richter. Foto oben: Dieter Hessler)

Eindrücke vom Tauchertag 2015. (Foto: Rolf Richter. Foto oben: Dieter Hessler)

„Deutschland taucht was – VDST-Vereine laden zum Tauchen ein“: Das war das Motto des vierten bundesweiten Tauchertags, der am vergangenen Wochenende stattgefunden hat. Mehr als 100 Tauchsportvereine haben an den beiden Tagen ihre Türen für Besucher geöffnet. Es kamen mehr als 6500 Gäste.

Besonders stark nachgefragt, waren die kostenlosen Schnuppertauch-Aktionen, die an vielen Orten angeboten wurden. Einige VDST-Vereine haben Gewässerreinigungsaktionen veranstaltet, andernorts gab es Präsentationen und Vorführungen von Tauchausrüstung.

Zufriedenes Fazit
VDST-Präsident Franz Brümmer zieht ein zufriedenes Fazit. Für die Zukunft regt er an: „Wer den diesjährigen, bunten Tauchertag verpasst hat, kann sich jederzeit an unsere Vereine in seiner Nähe wenden und das Versäumte nachholen.“ Informationen gibt es auf der Website des VDST. Auch die Bundesgeschäftsstelle gibt weitere Informationen zu allen Themen rund ums Sporttauchen. (red)

Mehr Informationen über den VDST

Im Verband Deutscher Sporttaucher e.V. sind mehr als 80.500 Taucher in rund 1000 Vereinen organisiert.

In seinen Vereinen, Tauchschulen und Dive Centern bietet der VDST die Möglichkeit, das Sporttauchen zu erlernen und auszuüben. Als einziger deutscher Vertreter des Welttauchsportverbandes CMAS vergibt der VDST eine international anerkannte Brevetierung. Die Ausbildung ist durch den Europäischen Tauchsportverband (EUF) zertifiziert und durch den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) lizenziert.

Zudem bekommt jedes Verbandsmitglied eine umfangreiche Tauchsport-Versicherung mit Tauchunfall-, Haftpflicht- und Rechtsschutzversicherung sowie Zugang zu einer medizinischen Notfall-Hotline, die rund um die Uhr für Mitglieder da ist. Auch eine allgemeine Auslandsreisekrankenversicherung ist dabei, die auch bei allen anderen Reisen genutzt werden kann, selbst wenn es sich einmal nicht um einen Tauchurlaub handelt.

- Anzeige -

 


Verwandte Artikel

Für den Delfinschutz – Mit Stehpaddel den Genfer See komplett umrundet

Delfinschutz: Mario und Manuel Stecher sowie Andy Dressler haben auf SUP-Brettern in drei Tagen den Genfer See umrundet. Mit dieser Aktion wollte das Trio auf das Projekt „Rettung der letzten Adria-Delfine“ aufmerksam machen.

Preisspecial für Kurzentschlossene

EL AL Israel Airlines bietet aktuell günstige Sondertarife für Kurzentschlossene an. Der Hin- und Rückflug inklusive einem Gepäckstück bis 23 Kilogramm von Frankfurt nach Tel Aviv kann bereits ab 279 Euro erworben werden.

Vier Tipps – So machen die Zähne beim Tauchen keinen Ärger

Beim Tauchen können die Zähne zum Problem werden. Vor einer Tauchreise sollte daher ein Besuch beim Zahnarzt anstehen, rät die Initiative ProDente. Die Experten geben Tipps, wie Unterwasser-Ausflüge ohne Zahnprobleme gelingen.

Kommentar schreiben

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*