Das fünfte Tech-Symposium 2015 in Ludwigshafen

Das fünfte Tech-Symposium 2015 in Ludwigshafen

In Ludwigshafen am Rhein geht im Oktober zum fünften Mal das Tech-Symposium 2015 über die Bühne. Das „Who-is-Who“ der Branche zählt im Bürgerhof zu den Referenten. Zwei Tage lang gibt es Vorträge und Workshops. Das Symposium richtet das Techdiving-Network aus.

Noch ist das Programm vorläufig. Aber die Gäste auf dem fünften Tech-Symposium 2015 sind hochkarätig. Von Samstag, 10 Oktober, bis zum Sonntag, 11. Oktober,  lädt das Techdiving-Network unter dem Motto „bring the best together“ in den Bürgerhof nach Ludwigshafen am Rhein ein.

Vorläufiges Programm beim Tech-Symposium 2015

tech-symposium 2015

Plakat des Tech-Symposiums 2015. (Foto: Techdiving-Network)

Mit dabei sind unter anderem der Unterwasser-Fotograf Uli Kunz, der erfahrene Höhlentaucher Niko Gerdau und oder Andreas Pacher. Es geht um „Multisump Diving und Höhlenrettung“, Dekompressionstheorie und Sidemount Rebreather oder Rekordtauchgänge in französischen Höhlensystemen. Vorgestellt wird die Druckkammer Überlingen in einem Vortrag. In den Workshops liegt ein Schwerpunkt auf den Scootern von Suex und Bonex. Über aktuelle Änderungen am Programm beim fünften Tech-Symposium 2015 informiert der Veranstalter auf seiner Facebookseite.

Tickets online buchen
Ein Tag kostet 70 Euro. Wer beide Tage bucht, der bezahlt 110 Euro. Die Tickets für das Tech-Symposium 2015 in Ludwigshafen am Rhein können online über das Techdiving-Network gebucht werden. Dort organisiert der Veranstalter auch Fahrgemeinschaften für gemeinsame Anreise zum Event. (red)

 

- Anzeige -


Verwandte Artikel

Weltrekordversuch von Guy Garman endet mit tragischem Unfall

Guy Garman machte sich als „Doc Deep“ einen Namen. Nun wollte der US-Amerikaner mit offenen Atemgerät 365 Meter hinab. Der Weltrekordversuch vor den Virgin Islands wurde Guy Garman allerdings zum Verhängnis.

Das passiert abseits der Interdive in Friedrichshafen am Bodensee

Im September gibt es zwei große Messen am Bodensee. Wer nach der Interdive noch Zeit für einen zweiten Messebesuch hat, kommt auf der Interboot in Friedrichshafen auf seine Kosten.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar
Keine Kommentare Schreibe einen Kommentar zu diesem Beitrag comment this post!

Kommentar schreiben

<

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.